Ungarn: Chefredakteur von regierungskritischer Nachrichten-Webseite entlassen

Epoch Times23. Juli 2020 Aktualisiert: 23. Juli 2020 13:22

Der Chefredakteur von Ungarns größter unabhängiger Nachrichten-Website Index.hu ist am Mittwoch entlassen worden. Szabolcs Dull sei gekündigt worden, weil er interne Dokumente an andere Medien weitergegeben habe, hieß es in einem Brief des Stiftungspräsidenten, der hinter dem Verlag steht. Im Juni hatte der als Kritiker des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán geltende Dull gegen eine geplante Umstrukturierung im Verlag protestiert und vor einem Ende der Unabhängigkeit der Nachrichten-Webseite gewarnt.

„Die politische Unabhängigkeit von Index ist nicht in Gefahr“, betonte der Stiftungspräsident. Vor wenigen Wochen hatte Dull in einem Beitrag „enormen Druck von außen“ auf die Webseite beklagt.

Etwa hundert Index-Journalisten protestierten gegen die Entlassung ihres Chefredakteurs. Dull sei gefeuert worden, weil er klar gemacht habe, „dass er nicht vor Erpressung einknickt“, schrieben die Journalisten in einem offenen Brief. Der Journalist Daniel Szalay sagte der Nachrichtenagentur AFP, viele Index-Mitarbeiter wollten den Verlag aus Protest verlassen. „Die Frage ist, wohin sie gehen, da die ungarische Medienlandschaft unter politischem Druck steht“, sagte er. Die meisten Nachrichten-Webseiten stünden unter dem Einfluss der Regierung.

Index.hu ist die am meisten besuchte Nachrichten-Website in Ungarn und eine der letzten unabhängigen Stimmen in der ungarischen Medienlandschaft. (afp/er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN