Du Bin am 27. April in einer Buchhandlung in Hong Kong bei der Vorführung von "Women Above Ghosts' Heads".Foto: Pan Zaishu/The Epoch Times

China: Menschenrechtler Du Bin aus der Haft entlassen, sagen Schwester und Freund

Von 8. Juli 2013 Aktualisiert: 8. Juli 2013 20:14

 

Der Menschenrechtler Du Bin wurde am 8. Juli aus der Haft entlassen, laut Updates auf Twitter von seiner Schwester und von einem anderen Aktivisten.

Um 10 Uhr Ortszeit hat Hu Jia, ein bekannter Dissident in China, auf Twitter gepostet, dass Du Bin nach Hause gegangen sei und seine Freundin umarmt hätte. Er wurde von drei Polizisten eskortiert.

Hu postete um 8 Uhr auf Twitter, dass Du Bin seine Freundin angerufen hätte, um ihr zu sagen, dass die Polizei ihn in Kürze nach Hause begleiten würde.

Du Jirong, die Schwester des Aktivisten, postete auch um 8 Uhr auf Twitter, dass Du Bin sie gerade angerufen hätte. Sie dankte allen, die Du Bins Geschichte begleitet hatten. „Eure Sorge und Unterstützung halfen mir durch viele schwere Tage und Nächte zu kommen, danke!“

Der 41-jährige Fotograf und Filmemacher verschwand Ende Mai, wenige Wochen nach der Veröffentlichung seines Dokumentarfilms Women Above Ghosts’ Heads, über Menschenrechtsverletzungen im Masanjia Frauen-Zwangsarbeitslager im Nordosten von China. Die am häufigsten Angegriffenen im Masanjia sind die Praktizierenden von Falun Gong, einer spirituellen Disziplin, die von der Kommunistischen Partei seit 1999 verfolgt wird.

Dieser Film, und ein Buch, das Du Bin über das Tiananmen-Massaker in Zusammenarbeit mit anderen Aktivisten verfasst hatte, sind vermutlich die Gründe, die zu der Verhaftung geführt haben. Die Polizei lud Du im Juni vor wegen „Störung der öffentlichen Ordnung“.

Dus Schwester protestierte eines Tages während seiner Inhaftierung, indem sie ein Schild vor einem lokalen Büro der Staatssicherheit in Peking hoch hielt, auf dem stand: „Du Bin ist unschuldig“,

Sie hat häufig getwittert über den Zustand ihres Bruder. Am 17. Juni schrieb sie auf Twitter, dass es ihm gut gehe und dass er sogar anderen Gefangenen Tipps gab und ihnen sagte, dass „Gefängnis eine Erfahrung für’s Leben ist“.

Original-Artikel auf Englisch: Activist Du Bin Released, Says Sister and Friend

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion