Mehrere Tibeter wurden von der Polizei verletzt.Foto: Screenshot von der Webseite rfa.org am 9. Juli

China: Schüsse in Tibet am Geburtstag vom Dalai-Lama

Epoch Times10. Juli 2013 Aktualisiert: 10. Juli 2013 7:19

 

Der 6. Juli war der 78. Geburtstag des Dalai-Lama. Nach Berichten von Radio Free Asia (RFA) haben bewaffnete Polizisten versucht, die Tibeter von der Feier dieses besonderen Anlasses abzuhalten. RFA zitierte Aussage von Tsering Tsomo, dem Verantwortlichen einer Menschenrechtsorganisation für Tibeter, dass mehrere hundert Tibeter an diesem Tag versucht haben, zu einem heiligen Berg im Landkreis Dawu in der Provinz Sichuan zu pilgern. Die Polizei hat sie allerdings daran gehindert und auf sie geschossen. Sieben Menschen wurden verletzt. Der Mönch Tashi Sonam wurde am Kopf getroffen und schwebte in Lebensgefahr. RFA zitierte die Meinung eines tibetischen Redakteurs, dass dieser Fall ein deutliches Zeichen sei, dass die Regierung in China ihre Tibet-Politik nicht geändert habe. (yh)

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion