8. Dezember 2018, Xichang in China: Start einer Rakete vom Typ «Langer Marsch 3B» mit der Mondsonde «Chang'e 4» an Bord.Foto: Jiang Hongjing/XinHua/dpa

Der Griff nach dem Weltraum – China startet Rakete vom Typ Langer Marsch 5

Epoch Times27. Dezember 2019 Aktualisiert: 27. Dezember 2019 15:18
China ist auf dem Weg den USA ihre führende Rolle in der Erschließung des Weltraums streitig zu machen.

China hat eine Rakete vom Typ Langer Marsch 5 gestartet. Der staatliche Fernsehsender CCTV übertrug den Start am Freitag live, die Rakete hob um 20.45 Uhr Ortszeit (13.45 Uhr MEZ) von der südlichen Insel Hainan ab. Die Raketen vom Typ Langer Marsch 5 gehören zu den stärksten weltweit.

China will auch in der Raumfahrt eine Großmacht werden und plant neben einer unbemannten Mars-Mission im Jahr 2020 auch eine bemannte Mission auf den Mond. Im Januar hatte China als erstes Land eine Sonde auf die erdabgewandte Seite des Mondes geschickt. Bis 2022 ist zudem der Aufbau einer bemannten Raumstation geplant.

China gibt mittlerweile mehr für seine zivilen und militärischen Raumfahrtprogramme aus als Russland und Japan und rangiert damit direkt hinter den USA. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung schätzte das Budget dafür im Jahr 2017 auf 8,4 Milliarden Dollar (7,6 Milliarden Euro).(afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion