Die dunklen Ursprünge des Kommunismus – Die Herrschaft des Terrors

Von 9. September 2021 Aktualisiert: 9. September 2021 16:46
„The Dark Origins of Communism“ – zu Deutsch „Die dunklen Ursprünge des Kommunismus“ – ist eine neue Serie von Investigativreporter Joshua Philipp. Darin werden sowohl geschichtliche Hintergründe und Ideen, welche die Ideologie und Prägung des Kommunismus beeinflusst haben, sowie die daraus resultierenden Folgen für die Menschheit genauestens beleuchtet. Neue Folgen erscheinen immer donnerstags um 16:00 Uhr.

Episode 2

Das kommunistische System gewann erstmals während der Französischen Revolution an Boden. Während und nach der Revolution trug François-Noël „Gracchus“ Babeuf, der erste revolutionäre Kommunist, die Ideologie des Kommunismus weiter.

Babeuf glaubte an die Abschaffung des Geldes. In seinem erdachten System sollten die Menschen ihr Erarbeitetes an Vertreter der allmächtigen Regierung abgeben, die es an das Volk zurück verteilen würde.

Nach dem Scheitern der Französischen Revolution rief Babeuf die „Verschwörung der Gleichen“ ins Leben. Es war ein Plan für eine gewaltsame Revolution gegen die französische Regierung. Das Komplott scheiterte. Babeuf wurde verhaftet und 1797 enthauptet.

Wir befassen uns mit Babeufs „Verschwörung der Gleichen“ und dem Umfeld, in dem seine Überzeugungen entstanden sind.

Zum Autor: Joshua Philipp ist ein preisgekrönter investigativer Reporter der Epoch Times und Moderator der Sendung „Crossroads“ von EpochTV. Seine mehr als zehnjährigen Recherchen und Untersuchungen über die Kommunistische Partei Chinas, Subversion und verwandte Themen geben ihm einen einzigartigen Einblick in die globale Bedrohung sowie politische Landschaft und machen ihn gleichzeitig zu einem Experten in Sachen Kommunismus.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion