Die Dunkle Seite der Macht: Freund bestiehlt Besitzer der weltweit größten „Star Wars“-Sammlung

Epoch Times6. Juni 2017 Aktualisiert: 6. Juni 2017 16:32
Über 100 Figuren im Wert von 153.000 Dollar sind aus der weltweit größten "Star Wars"-Sammlung gestohlen worden. Der Dieb wurde gefasst – die Figuren sind nun wahrscheinlich auf der ganzen Welt verstreut.

Der Besitzer der weltweit größten „Star Wars“-Sammlung, Steve Sansweet, ist bestohlen worden. Nach eigenen Angaben nahm ein langjährigen Freund des Sammlers über Monate hinweg seltene Actionfiguren mit und verkaufte sie bei einem Spielzeughändler.

Die Polizei bestätigte, dass mehr als hundert Gegenstände im Wert von 153.000 Dollar aus dem „Rancho Obi-Wan“-Museum im Norden San Franciscos entwendet wurden.

Sansweet fiel der Diebstahl erst auf, als in einem seiner Lager eine seltene Figur des „Star Wars“-Kopfgeldjägers Boba Fett fehlte. Ein Spielzeughändler erzählte ihm daraufhin, diese Figur und einige andere von Carl Cunningham gekauft zu haben – dem Freund des passionierten Sammlers. Dieser kam freiwillig zum Staubwischen in das Museum.

Cunningham wurde im März wegen Diebstahls angeklagt, kam aber gegen Kaution auf freien Fuß. „Einen Freund zu haben, der so etwas tut, könnte einem den Glauben an die Menschheit nehmen“, sagte Museumsbesitzer Sansweet.

Er will nun versuchen, alle gestohlenen Figuren wieder zurückbekommen – um mit seiner Sammlung die Menschen von der „hellen Seite der Macht“ zu inspirieren. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN