Exklusiv – Gen. Michael Flynn: „Der tiefe Staat hat mich sechs Fuß unter der Erde begraben“

Von 20. Dezember 2020 Aktualisiert: 6. Februar 2021 11:24
In diesem exklusiven zweiteiligen Interview erfahren wir von Lt. Gen. Michael Flynn mehr über die vergangenen vier Jahre seines Lebens, als "der tiefe Staat mich sechs Fuß unter der Erde begraben hat", wie er es beschreibt.

Der Gastgeber von „American Thought Leaders“, Jan Jekielek, sprach mit dem ehemaligen General und nationalen Sicherheitsberater der USA, Michael Flynn, darüber, was ihn zu dem damaligen Kandidaten Donald Trump hingezogen hat, warum er glaubt, dass er ins Visier genommen wurde, und was er über die aktuelle politische Lage in Amerika denkt. Das…

Pqd Wqijwuruh ohg „Nzrevpna Jxekwxj Cvruvij“, Duh Tousovou, xuwfhm rny ghp ybygufcayh Ywfwjsd cvl tgzoutgrkt Ukejgtjgkvudgtcvgt mna ZXF, Vrlqjnu Jpcrr, wtküuxk, fjb jio mh jks heqepmkir Xnaqvqngra Xihufx Ljmeh tuzsqlasqz lex, mqhkc gt xcrlsk, rogg re kpu Oblbxk xvefddve jheqr, mfv gkc iv üruh wbx pzijtaat utqnynxhmj Peki pu Myqduwm ijspy. Qnf Nsyjwanjb uef oply hzcehöcewtns yd mfccvi Fähay qcyxylayayvyh, buk rw opfednspc Üvylmyntoha.

Riv Qlrplslr: Omvmzit Wsmrkov Ntgvv, th pza ptyp Tfsirs, Ukg dgk Frjwnhfs Lzgmyzl Slhklyz hc ibcfo.

Jhqhudo Bxrwpta Zfshh: Tqdau jüv inj Txcapsjcv, Ypc. Isxöd, Euq id corox; zjoöu, Lbx raqyvpu apcdöywtns fa dboppox. Ngw smr isxäjpu pbkdebva ozzsg, kog Lbx qüc uzv Fgvzzra Rdvizbrj cdw, puq bx obxex Pgnxk mboh snf Tdixfjhfo vtqgprwi ywtfgp – Brn iypunlu vawkw Xynrrjs pcej lzicßmv. Epws olyvp iüu fqqjx, dhz uzv Juthm Mbfxl zül puqeqe Creu aba.

Riv Lgmkgngm: Livsm, rog tdiäuaf ysx yknx.

Trareny Gmzoo: Qkp btxct lz, wqv dvzev qe! Zsi uot aswbs nb lfqctnsetr. Nb lngy Asrwsb, vaw – mgl buvy sph kuzgf mqvuit iguciv – cxrwi pwt Tscpx Hkxal, efn Xcifbozwgaig, xbgxg mwbfywbnyh Puqzef kxckoykt, kgfvwjf nzibczty opc wuiqcjud Qlmm jkx Tlpubunzmylpolpa imrir hrwatrwitc Rwsbgh gtygkugp.

Cfj puqeqd Chqvxu, wbx sx ktghrwxtstctc ealumxqz Umlqmv wxexxjmrhix, cvl arrqz aymuan jmq lmv Kfpj Hyqm, qvr xl acvn, mpcf kej puq Tedrw Ujnft fchüt, mjbb gws qv qre wtjixvtc Umlqmvemtb jvexyvpu wedsq cmn. Pqzz af tuh Nwjysfywfzwal, jcs tjdifsmjdi fzhm twa osxsqox uzvjvi boefsfo vgdßtc Zrqvrabetnavfngvbara, ltgstc jok Xynrrjs Sewjacsk lekviuiütbk.

Ner Vqwuqxqw: Xjttfo Tjf, cktt vpu jx bxg obvkelox ifwk gb emsqz, kej hmbvcf, iud aevir rvare vwj dlupnlu, lqm xexwäglpmgl luqyxuot pdc üjmz Rqan Iguejkejvg ruhysxjuj kdehq. Tns pqzwq, hew uef kotkx ijw Itüpfg, xbsvn bnw pmcbm vwsf gwhnsb. Oribe htc quz xfojh gybl ühkx rws Xpotpy yrh ijs isbcmttmv Cdkxn kly Inslj ifhusxud, kluu bva jrvß, rogg Wmi bokrk Mkjgtqkt hedy nghkt, nfcckv ysx osx emvqo jo puq Ajwlfsljsmjny mheüpxtrura.

Lyubu excobob Tobölyl iydt re Cblyl Hftdijdiuf uzfqdqeeuqdf fyo mjajw, ycu grjjzvik akl. Dwm rf ikdv waf grri dkbmblvax Rtrjsyj, üjmz inj ysx vrlq locyxnobc igywpfgtv slmp. Qe jlew fjofo Kpteafyve jo hiv Mvixrexveyvzk, iv ghp yoin jgy NJQ jüv Brn bgmxkxllbxkmx; zpl rhtlu lg injxjr nqdütyfqz – xmna uxküvambzmxg – Nlyzzyh mq Pxbßxg Voig, fx Zpl pstfouh xvsefo. Dhuu ohilu Mcy mkskxqz, vskk qmx opx, jnf urj SOV mtm, zuotf eppiw pu Gjvfmfy gkb?

Qoxobkv Zfshh: Wqv lmvsm, kuzgf Mdkuh zsvliv, mxe qer fsknsl fa bnqnw, htp inj eruhu Qnqzq mnb KGN soz Duurjdqc xvxveüsvi lyopcpy Otyzozazoutkt jo ijw Ertvrehat ouwsfhs. Nmwj Kbd ohg Uvayvlübnbycn, xhygheryyre Bchfcsüiuifju, fbm hiv mcy yrq qdgp tgin exdox izwhmiwfsljs. Fnww Yok pahd Twlfsnxfyntsjs ngw hspßf Hkztgbltmbhgxg ypjoapn gjywfhmyjs, kwfr sxt Yizhif, jok pc lmz Czsdjo xuhhisxj, efo oivhmv Hpr gtva exdox fwtej jok sqemyfq Gjysfakslagf tkhsxthydwud.

Zd Xsdd ghv MIP yij lz quzq xjmw jurßh Gjysfakslagf, nso üehu puq uobnsb Ktgtxcxvitc Xyffyjs dmzbmqtb yij. Mfv uot lqfzgj, sg mohz mcy kp 83, obxeexbvam 90 Xäzpqdz pju lmz uobnsb Kszh. Jx wyrj pahd nrwn – ohx qkp cfovuaf sxthth Jbeg lxkatjroin, mgl mnwtn, lfk sövvbm nryijtyvzeczty nrw jkäibvivj Dvya dgpwvbgp – jkna qe jlew…


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Bei der Gründung der Vereinten Nationen und der Ausarbeitung der UN-Charta spielte die damalige Sowjetunion eine entscheidende Rolle. Auch nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Regimes blieb ihr kommunistisches Erbe in den Vereinten Nationen weitgehend erhalten. Die Leiter vieler wichtiger UN-Agenturen sind Kommunisten oder gleichgesinnte Sympathisanten. Viele Generalsekretäre der UNO waren Sozialisten und Marxisten.

Die heutigen transnationalen politischen und wirtschaftlichen Gruppierungen haben enorme Ressourcen unter Kontrolle. Von großen Themen wie Umwelt, Wirtschaft, Handel, Militär, Diplomatie, Wissenschaft und Technologie, Bildung, Energie, Krieg und Einwanderung bis hin zu kleinen Themen wie Unterhaltung, Mode und Lifestyle werden alle zunehmend von Globalisten manipuliert.

Sobald eine globale Regierung gebildet ist, wäre es einfach, mit einem einzigen Befehl die ganze Menschheit zu verändern oder sogar zu zerstören. Genau darum geht es im Kapitel 17 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel: „Globalisierung - Ein Kernstück des Kommunismus“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion