Heinz-Christian Strache.Foto: ROLAND SCHLAGER/AFP/Getty Images

FPÖ suspendiert Mitgliedschaft von Ex-Parteichef Strache

Epoch Times1. Oktober 2019 Aktualisiert: 1. Oktober 2019 20:43
Die Mitgliedschaft von Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache in der FPÖ wurde suspendiert, ihm droht der komplette Ausschluss aus der Partei.

Die FPÖ hat nach ihrem schlechten Wahlergebnis in Österreich die Mitgliedschaft von Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache suspendiert. Das sagte Parteichef Norbert Hofer nach stundenlangen Sitzungen der Parteigremien und des FPÖ-Vorstands.

Sollten sich die Vorwürfe gegen Strache in der Spesenaffäre erhärten, könnte sogar der komplette Ausschluss aus der Partei folgen.

Der langjährige Parteivorsitzende der FPÖ hatte in einer Erklärung am Dienstagvormittag (1.10.) die vollständige Einstellung jedweder politischen Aktivität verkündet und erklärt, sich ins Privatleben zurückziehen zu wollen.

Dies geschehe auch, um seine Frau und seine Familie zu schützen, die zuletzt „Hasskampagnen“ ausgesetzt gewesen seien. Er wolle seine Frau Philippa „keine Sekunde länger leiden sehen“, betonte Strache.

An der Aufklärung gegen ihn gerichteter Vorwürfe wolle er uneingeschränkt mitwirken. Er unterstrich erneut, es seien „massive Kampagnen und Verleumdungen“ gegen ihn im Umlauf und keiner der gegen ihn erhobenen Vorwürfe rechtserheblicher Unregelmäßigkeiten treffe zu. (dpa/rw)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN