Bild - AP

Für ein Ende der Schlachterei

Epoch Times4. März 2006 Aktualisiert: 4. März 2006 16:03

Für ein Ende des jährlichen Robbenschlachtens treten Paul McCartney und seine Frau Heather für die Organisationen Humane Society International und Respect for Animals ein. Um diesem Ziel Nachdruck zu verleihen, kamen beide in den kanadischen Sankt-Lorenz-Golf und ließen sich mit einer neugeborenen Sattelrobbe ablichten. Dieses Jahr sollen an der kanadischen Ostküste zwischen Ende März und 15. Mai, dem offiziellen Schlusstag, rund 300.000 Sattelrobben geschlachtet werden. Viele der Tiere werden bei lebendigem Leib gehäutet. (Bild – AP)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion