Gazprom.Foto: iStock

Gazprom droht Moldau wegen unbezahlter Rechnung mit Stopp von Gaslieferungen

Epoch Times23. November 2021 Aktualisiert: 23. November 2021 6:42

Im Energiestreit mit der Republik Moldau hat der russische Energieriese Gazprom mit einer Unterbrechung von Gaslieferungen gedroht, sollte die Ex-Sowjetrepublik eine Rechnung für bereits erfolgte Gaslieferungen nicht begleichen. Die vertraglich vereinbarte Zahlungsfrist sei der 22. November, sagte Gazprom-Sprecher Sergej Kuprjanow am Montag im Sender NTW. Das Unternehmen habe die „moldauische Seite darüber informiert, dass die Gaslieferungen an Moldau gemäß des Vertrags in 48 Stunden gestoppt“ würden.

Gazprom sei „zutiefst enttäuscht, dass Moldau seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt“, sagte Kuprjanow weiter. Das Unternehmen habe den Ende Oktober verlängerten Gasvertrag mit der Regierung in Chisinau „praktisch zu den Bedingungen der moldauischen Seite“ unterzeichnet. Die Voraussetzung dafür sei aber, dass Moldau seine Rechnungen vollständig und pünktlich begleiche.

Der Verlängerung des Gasvertrags von Gazprom mit Moldau um fünf Jahre waren zähe Verhandlungen vorausgegangen. Infolge einer Gaspreiserhöhung durch Gazprom hatte die Regierung in Chisinau im Oktober den Notstand ausgerufen und auf dessen Grundlage Gas aus Polen bezogen. Es war das erste Mal seit Moldaus Unabhängigkeit im Jahr 1991, dass das zwischen Rumänien und der Ukraine liegende Land einen Gasvertrag mit einem anderen Land als Russland abschloss.

Der Transit der russischen Gaslieferungen nach Moldau erfolgt traditionell durch die Ukraine und die pro-russische Separatistenregion Transnistrien. Politisch stehen in Moldau Anhänger der pro-europäischen Präsidentin Maia Sandu Kräften gegenüber, die eine weitere Annäherung an Russland anstreben. Experten sahen in der Erhöhung der russischen Gaspreise für Moldau einen Versuch Moskaus, Moldau für die Wahl Sandus zur Präsidentin im vergangenen Jahr zu bestrafen.

Moskau bezichtigte Moldau seinerseits, Zahlungsfristen nicht einzuhalten und drohte mit einem Stopp der Gaslieferungen. Vorwürfe des Westens, wonach Russland mit den Drohungen geopolitische Ziele verfolge, wies der Kreml zurück. Der Streit mit Moldau sei rein kommerzieller Natur, hieß es aus Moskau. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion