Georgia: Nach 23 Uhr wurden verborgene Wahlzettel gezählt – ohne Wahlbeobachter

Epoch Times6. Dezember 2020 Aktualisiert: 7. Dezember 2020 0:17

Der Gouverneur des US-Bundesstaates Georgia, Brian Kemp, forderte den Staatssekretär Brad Raffensperger auf, eine Unterschriftenprüfung der Stimmen anzuordnen. Das geschah, nachdem die Veröffentlichung von Videomaterial zu zeigen scheint, dass Wahlhelfer in Fulton County mitten in der Nacht ohne Beobachter Stimmzettel bearbeiten.

Gegenüber Fox News äußerte sich Kemp: „Ich denke, es sollte durchgeführt werden. Ich denke, vor allem bei dem, was wir heute gesehen haben, wirft das weitere Fragen auf. In dieser Hinsicht muss es Transparenz geben.“

Das Video, auf das er sich bezieht, wurde von der Trump-Kampagne während einer Anhörung an diesem Donnerstag gezeigt. Das Überwachungsmaterial wurde am Wahltag in Georgias größtem Stimmenauszählungs-Zentrum aufgenommen.

Eine Anwältin, die sich freiwillig für die Trump-Kampagne gemeldet hat, sagte in der Anhörung aus.

„Nach Zeugenaussagen republikanischer Beobachter, ist da eine Dame mit blonden Zöpfen, sie kommt, um anzukündigen: ‚Wir hören jetzt mit dem Zählen auf, alle gehen nach Hause‘,“ sagte Jackie Pick.

Nachdem die republikanischen Beobachter gegangen waren, blieben vier Wahlhelfer zurück.

Und sie zählten unbeobachtet weiter, ohne Aufsicht, nicht öffentlich Einsehbar, wie es ihr Gesetz vorsieht, bis etwa ein Uhr morgens“, sagte Pick.

Wahlzettel werden normalerweise nicht verborgen unter einem Tisch gelagert

Um etwa 23 Uhr zogen die Mitarbeiter Kisten mit Wahlzetteln unter einem mit Stoff bedeckten Tisch hervor.

„Also was machen diese Wahlzettel dort getrennt von allen anderen Wahlzetteln? Und warum werden sie nur dann ausgezahlt, wenn der Ort ohne Zeugen ist“, fragte Pick.

Pick fügte hinzu, dass entsprechend der Aufnahmen die Stimmzettel normalerweise in der Ecke aufbewahrt werden oder durch die Vordertür kommen, es sei eine ungewöhnliche Vorgehensweise, sie unter einen bedeckten Tisch zu legen.

Sie sagte, jede Maschine könne etwa 3.000 Stimmzettel pro Stunde verarbeiten, und es seien mehrere Maschinen im Raum, was eine weitere Frage aufwirft.

Also rechnen Sie nun nach, wie viele Wahlzettel gingen in diesen zwei Stunden durch diese Maschinen während niemand dort war um gemäß der Gesetze und Vorschriften Zählung zu Beobachten?“

Momentan führt Biden mit weniger als 12.000 Stimmen gegenüber Trump in Georgia. Es ist unklar, ob die ohne Aufsicht ermittelten Stimmen für Trump oder Biden waren.

Zwei Wahlverantwortliche in Georgia bestritten einige Behauptungen aus der Trump-Kampagne. Sie behaupteten, niemand habe die Wahlbeobachter gebeten, zu gehen oder zu bleiben, aber sie erklärten nicht, warum die Stimmzettel unter dem verdeckten Tisch hervorgeholt wurden, nachdem die Wahlbeobachter weggegangen waren.

Der Artikel erschien zuerst in The Epoch Times „Georgia Governor Calls for Signature Audit“ (deutsche Übersetzung jm).



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Wie sich die Fülle der Organisationen, die heute Unruhen und Gewalt in der westlichen Gesellschaft anstiften, auch nennen mag – sei es „Unteilbar“, „Antifa“, „Stopp das Patriarchat“, „Black Lives Matter“ oder „Widerstand gegen Faschismus“ – sie alle sind Kommunisten oder Befürworter kommunistischer Ideen. Die gewalttätige Gruppe der „Antifa“ besteht aus Menschen verschiedener kommunistischer Prägung, wie Anarchisten, Sozialisten, Liberalen, Sozialdemokraten und dergleichen.

Unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung arbeiten diese Gruppen unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Um ihr eigentliches Ziel zu verstehen, braucht man nur einen Blick auf die Richtlinie der Kommunistischen Partei der USA an ihre Mitglieder zu werfen:

„Mitglieder und Frontorganisationen müssen unsere Kritiker ständig in Verlegenheit bringen, diskreditieren und herabsetzen [...] Wenn Gegner unserer Sache zu irritierend werden, brandmarkt sie als Faschisten oder Nazis oder Antisemiten. [...] Bringt diejenigen, die sich uns widersetzen, ständig mit Namen in Verbindung, die bereits einen schlechten Ruf haben. Diese Verbindung wird nach ausreichender Wiederholung in der Öffentlichkeit zur ‚Tatsache‘ werden.“

Genau darum geht es im 8. Kapitel des Buches "Wie der Teufel die Welt beherrscht" mit dem Titel "Wie der Kommunismus Chaos in der Welt verursacht". Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion