18 Monate Haft für Andy Coulson: Der Ex-Pressesprecher von James Cameron trug die Hauptschuld am Abhörskandal der "News of the World".Foto: Rob Stothard / Getty Images

Hauptverantwortung für „News of the World“- Abhörskandal: Andy Coulson muss 18 Monate ins Gefängnis

Epoch Times4. Juli 2014 Aktualisiert: 4. Juli 2014 13:46

James Camerons Ex-Pressesprecher Andy Coulson muss 18 Monate ins Gefängnis. Dies ist der Schuldspruch, der heute am Londoner Gericht Old Bailey gegen den einstigen Chefredakteur der Boulevard-Zeitung "News of the World" fiel. Coulson trage die Hauptverantwortung für den Abhörskandal, so der Richter John Saunders. Er habe von den Vorgängen gewusst, sie aber nicht gestoppt.

Die Boulevard-Zeitung "News of the World" hatte über mehrere Jahre Handys von Prominenten und Verbrechensopfern abhören lassen, um in Besitz exklusiver Informationen zu gelangen. Abgehört wurden insgesamt rund 600 Handys, darunter von Persönlichkeiten wie Prinz Harry und weiteren Angehörigen der Königsfamilie, Ex-Beatle Paul McCartney, Schauspieler Hugh Grant, Parlamentsabgeordneten, Sportlern und Journalisten anderer Medien. Was folgte, war der größte Medienprozess in der britischen Geschichte – mit internationalen Ausmaßen.

Andy Coulson habe maßgeblich mitgeholfen, die 168 Jahre alte Zeitung in ein „durch und durch kriminelles Unternehmen“ zu verwandeln, so das Gericht laut Daily Mail. Der 46-jährige Coulson reagierte erschüttert auf das Urteil. Ihm hätten auch zwei Jahre Gefängnis drohen können. Wahrscheinlich wird er von den einundhalb Jahren jedoch nur 9 Monate tatsächlich absitzen. Neben Coulson wurden noch weitere Mitarbeiter der News of the World verurteilt.

Pikant war die Affaire insbesondere geworden, weil James Cameron Coulson als Pressesprecher angestellt hatte, obwohl damals bereits die Vorwürfe gegen ihn laut geworden waren. Er hatte ihn nach seiner Wahl zum britischen Premier sogar mit in die Downing Street genommen. Später räumte Cameron ein, dass diese Personalentscheidung „ein Fehler“ gewesen sei. (rf)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion