Hollande will Ankaras Zusagen in Flüchtlingskrise „wachsam beobachten“

Epoch Times6. April 2016 Aktualisiert: 7. Juli 2016 18:04

Frankreichs Präsident François Hollande will die Einhaltung des Abkommens der Türkei mit der EU in der Flüchtlingskrise „wachsam beobachten“. In einem Interview mit der „Bild“ (Mittwoch) erklärte Hollande, die der Türkei zugesagten drei Milliarden Euro „werden nur dann fließen, wenn es auch konkrete Projekte zugunsten der Flüchtlinge gibt – und das werden wir überprüfen. Ebenfalls werden wir wachsam beobachten, ob und wie die Türkei gegen die Schlepper und den illegalen Handel kämpft.“

Hollande betonte darüber hinaus, die EU werde „niemals darauf verzichten, die Menschenrechte, die Pressefreiheit und den Minderheiten-Schutz anzusprechen“. Gleichzeitig machte Hollande deutlich, dass sich sein Land an die Zusage halten werde, in den kommenden zwei Jahren 30.000 syrische und irakische Flüchtlinge aufzunehmen: „Ich halte Wort“, sagte Hollande der „Bild“.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,