Human Rights Watch prangert Misshandlungen durch türkische Einsatzkräfte an

Epoch Times29. Juli 2020 Aktualisiert: 29. Juli 2020 15:47

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat die Misshandlung von Bürgern in der Türkei durch Polizisten und sogenannte Nachbarschaftswächter angeprangert. In einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht dokumentierte die Organisation 14 Fälle. Die brutalen Festnahmen, Prügelattacken und andere Formen der Gewalt seien besorgniserregend, sagte HRW-Mitarbeiter Tom Porteous. „Die türkischen Behörden müssen diese schweren Fälle umgehend untersuchen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen.“

Der Bericht dokumentiert unter anderem zwei Fälle, in denen Einsatzkräfte in private Wohnungen eindrangen und Hunde auf Menschen hetzten. Die Betroffenen blieben mit Verletzungen und Bisswunden zurück. In Onlinenetzwerken wurden zudem Bilder von Häftlingen entdeckt, die in der Haft offenbar geschlagen und misshandelt worden waren.

Die meisten der in den zwei vergangenen Monaten dokumentierten Fälle trugen sich in der überwiegend kurdischen Provinz Diyarbakir zu, weitere in Istanbul. Die US-Menschenrechtsorganisation hatte Bildmaterial sowie rechtliche und medizinische Dokumente geprüft, überdies wurden Anwälte, Angehörige, Zeugen und auch Opfer befragt.

Im Juni hatte das türkische Parlament ein umstrittenes Gesetz erlassen, das den sogenannten Nachbarschaftswächtern, einer Art Hilfspolizei, weitreichende Befugnisse gibt. So ist es den Wächtern erlaubt, Schusswaffen zu tragen und bei ihren Patrouillen durch Wohnviertel Passanten festzuhalten und zu durchsuchen. Kritiker sehen in dem Gesetz einen Versuch der türkischen Regierung, eine loyale Miliz aufzubauen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]