Screenshot/Youtube

Isis-Terror: Free-TV/Live-Stream heute Nacht: „Die deutschen Gotteskrieger – Töten und Sterben für Allah“, ZDF Info, Buch: Susanna Santini

Epoch Times22. Oktober 2014 Aktualisiert: 22. Oktober 2014 21:05

Heute Nacht, Donnerstag, 23.10.2014, 0.45 Uhr, ZDFinfo:

Isis-Terror – Warum wenden sich deutsche Jugendliche der Dschihadisten-Organisation zu?

Es ist keine Woche her, da berichteten die Medien über einen deutschen Selbstmord-Attentäter, der im irakischen Kara Tapah für den Tod von mindestens 25 Menschen verantwortlich sei. Es war der achte Deutsche, der sich und andere Menschen für eine Dschihad-Organisation opferte. Insgesamt sollen um die 300 Deutsche als Söldner für die IS kämpfen. Warum lassen sich deutsche Jugendliche von der Propaganda islamischer Gruppen als „Gotteskrieger“ anwerben? Der Film beleuchtet an Hand einzelner Fälle die Hintergründe.

Finanzierung aus dem arabischen Raum

Einem Bericht der Online-Bibliothek Wikipedia zufolge finanziere sich ISIS vermutlich durch Spenden aus den klassischen Erdöl-Ländern Kuwait, Katar, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten, Erpressung und Raub.

Nach Schätzungen des US-Außenministeriums (5/2013) wurde die Truppenstärke im Irak mit bis zu 2.000 Kämpfern angegeben. Der Irak-Experte der deutschen Friedrich-Naumann-Stiftung Falko Walde bezifferte nur ein Jahr später (6/2014) die Truppenstärke im Irak auf bis zu 15.000 Mann.

In Syrien sprach der Leiter der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman im August 2014 von 50.000 Kriegern, allein 20.000 davon seien Ausländer. CIA-Sprecher Ryan Trapani sprach im September 2014 von 20.000 bis 30.000 Kämpfern.

Live-Stream Dokumentation: „Die deutschen Gotteskrieger – Töten und Sterben für Allah“ online im Free-TV oder als Video hier:

https://youtube.com/watch?v=_1NaY-A_bwE

Sollten Sie keinen Fernseher haben oder wieder mal unterwegs im Stau stecken, mit der Bahn unterwegs sein oder es wurde Ihnen die Fernbedienung von der lieben Familie vor der Nase weggeschnappt: Kein Problem! Live-Stream!

Und das Ganze funktioniert sowohl auf PC, Laptop und Tablet, als auch mit Smart-TV und in der Regel sogar auf Smartphone – Fernsehen jederzeit, Fernsehen überall. Je nach Anbieter und nachgefragtem Programm können dabei allerdings Extrakosten entstehen. Die Online-Plattform zattoo.com bietet z.Zt. für Deutschland und die Schweiz 75  Sender im Free-TV.

Private Sender können im Upgrade Zattoo-HiQ-Paket per Monats-Abo oder auch tageweise bezahlt werden (siehe auch zattoo.com/de/sender). Ein interessantes Angebot zu moderaten Preisen bietet auch Futubox. Hier ist die Anzahl der deutschsprachigen Programme zwar nicht ganz so groß, dafür aber die Vielfalt, inkl. der „Privaten“ und diverser Sky-Programme. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN