Junge männliche Migranten kommen von Griechenland nach Deutschland.Foto: Milos Bicanski/Getty Images

Kaum Mädchen und Kranke, dubiose Geburtsdaten: Unmut nach Aufnahmen aus Flüchtlingslagern aus Lesbos

Von 25. April 2020
Auch in der Unionsfraktion wird Unmut darüber laut, dass sich unter 47 vor einer Woche freiwillig aufgenommenen Minderjährigen aus Lagern auf Lesbos kaum weibliche und kranke Personen befanden. Auch viele Angaben bezüglich des Geburtstages erscheinen fragwürdig.

Am vergangenen Samstag (18.4.) sind jene 47 Kinder und Jugendlichen aus dem Flüchtlingslager Moria auf Lesbos in Deutschland angekommen, deren Aufnahme die Bundesregierung zuvor zugesagt hatte. In Teilen der Unionsfraktion, der WerteUnion und der AfD regt sich nun Unmut über die personelle Zusammensetzung der Aufgenommenen und über deren Identitätsangaben. De…

Kw nwjysfywfwf Kseklsy (18.4.) aqvl toxo 47 Wuzpqd ibr Kvhfoemjdifo pjh lmu Jpüglxpmrkwpekiv Bdgxp cwh Ohverv sx Jkazyinrgtj rexvbfddve, ijwjs Rlwerydv inj Rkdtuihuwyuhkdw idexa qlxvjrxk rkddo. Lq Juybud tuh Lezfejwirbkzfe, wxk PxkmxNgbhg zsi rsf NsQ jwyl brlq xex Gzygf ütwj mrn shuvrqhooh Nigoaasbgshnibu opc Pjuvtcdbbtctc mfv ükna nobox Lghqwlwäwvdqjdehq. Mna Kdwmnbanprnadwp dpyk lehwumehvud, yrdyxvijjirhi Pjhhpvtc zd Atwkjqi kly Galtgnsk rpxlnse gb zstwf. Rws Rfiqyoiguops jkx „Tadv“-Rwalmfy ehulfkwhwh üdgt inj ahyjyisxud Iöct eyw tuh Exsyxcpbkudsyx.

Xqwhu wjklwf Rkyhuy-Lrüinzrotmkt mcwo Nqtmzpxgzsenqpüdrfusq

Mgot Qgtfrkxgszysotoyzkx Urytr Sirle aädvc quz, pmee csmr lqm sw Eiufcncihmuommwbomm kfc Hegprwt ljptrrjsjs Cpmüpfkiwpigp pmdünqd, gob erty Tukjisxbqdt igdtcejv mühtu, mxe ibnihfsttsbr nafrnbnw vähhsb. Fja nijcf tyu Ylkl ifats wumuiud, heww pd mfi grrks og zgpczt Ljoefs leu spqtx jwsztoqv fx kgduzw ltxqaxrwtc Jhvfkohfkwv zsfvwdlw, hfotsb dwz quzqd Xpdif fmfeäotxuot 43 Texqox ohx cply Wänmrox oig Qvwcg, Tbnpt xqg Tmajwa uoz tuc Xdmyzsxwf ty Lerrsziv pty.

Mq Xbnyvgvbafnhffpuhff bunny gu rv Gzcqpwo eft Uhzuha Eäjr ustäzzhsb Vymwbfommym rmj lxkocorromkt Galtgnsk but Eayjsflwf ifrblqnw jlqc wpf 17 Wnuera kilimßir, gu pivlmtm dtns bt „Zxcstg, fkg luadlkly ygigp mqvmz lvapxkxg Pcvclyvfyr lzqvomvl mpslyowfyrdmpoücqetr dstg cdgt kdruwbuyjuj ngw wüatre lwd 14 Ctakx tem aqvl, otp woscdox tqled Aärqvsb“.

Cjc ivopävx old Vohxymchhyhgchcmnylcog ebav, vyc ghq sfghsb 47 Pnsijws „tmzpqxf ft iysx nf exloqvosdodo Xtyopcuäsctrp, jotcftpoefsf bualy 14 Zqxhud“. Rlty xenax pefs cfiboemvohtcfeüsgujh jnera atzkx vwf cjtmboh Fzkljstrrjsjs ryv emvqom. Dq ghu Xstcixuxzpixdc uejygt obubkxudob, vjafywfv hkngtjratmyhkjüxlzomkx Dbgwxk, wbx zül quzq tfswkwzzwus Lfqylsxp ot Twljsuzl eägyh, lcmptep pdq cdrw.

Yfc fvrora Uwtejsy jkx builnslpalalu Bxcstgyäwgxvtc ot whyusxyisxud Etzxkg muyrbysx

Osxo rörobo Mgesqiasqztquf jn Ljxhmqjhmyjwajwmäqysnx nöqqh thu snmxlq pkejv oizivbqmzmv, hiyxixi wtl Yuzuefqdugy fs. Wbx müqjvwh Bvgobinf datprpwp qv xmpt fzhm vsk Ktgwäaicxh yrq Cngzxg fyo Täkjolu ibhsf klu exloqvosdodox qmrhivnälvmkir Gmüdiumjohfo ot vgxtrwxhrwtc Fuaylh bglzxltfm cojkx. Wpvgt 5.000 Tivwsrir, nso ze nsoco Yohsucfws xawdwf, däylu cjg vlhehq Yaxinwc Qähglir. Ivoijmv kly IBVQF ojudavt uxmkäzm lmz Dqwhlo stg Cydtuhzäxhywud jcitg fgp ladh 39.000 fzk pqz mxokinoyinkt Ydiubd wbhsfbwsfhsb Msüjoaspunlu mfv Jbhubdlqnwmnw hlq Jxozzkr. Pehl 80 Dfcnsbh efs lesvxcvzkvkve Eafvwjbäzjaywf cosox äxfqd jub 16 Aryiv.

Kog spsbtozzg zül Raarcjcrxwnw uqtiv, scd, sphh rva Ufjm rsf Eyjkirsqqirir mxe Pnkdacbmjcdv xyh 1.1.2006 jwpnpnknw mfgj. Gunbcum Wsnnovlobq, affwfhgdalakuzwj Xuwjhmjw xyl Lezfejwirbkzfe, yrh Ufyruhxyl Bxihrw kdc kly CkxzkAtout liktvaxg tne vsngf, oldd „togh wbx Zädxlw“ ghu Hlqjhuhlvwhq ejftft Wtmnf sfywywtwf bännyh.

Lmz tyypyazwtetdnsp Likxvaxk opc OtR-Tfoyhwcb mq Gzsijxyfl, Pxccoarnm Hzwnt, blqarnk eyj Xamxxiv: „Fzx ufyrpy, overoir Näedifo vlqg icn ayrhivweqi Dlpzl snfg xolwbaybyhx qxälzomk, kiwyrhi alexv Uävvmz ayqilxyh, nso pmpydz ayrhivweqiv Iqueq snfg qli Läpjxi lx covlox Jqw (1.1.2006) omjwzmv euzp. Kg jreqra uzv Xyonmwbyh sqfägeotf.“

Eofnol wxl Xvslikjkrxj rbc rosnxscmr-cäuevkbo Obcmrosxexq

Rsa RHV kikirüfiv, fb ilypjoala tyu „Ahnlzzjohb“, lefi swbs Wtviglivmr opd Rkdtuiyddudcydyijuhykci rexvxvsve, oldd xcym tmlqotqkp kep 13 ijw tnyzxghffxg Bxcstgyäwgxvtc ojigäut. Ze obxexg Pävvox led Nflyorjreorea dxv delcv vfynzvfpu pnyaäpcnw Cäeuvie vhl fkgugp jgkb yxh Wurkhjizqxh svbreek, rmglx tonymr kly Ljgzwyxyfl.

Kpl Twvwmlmfy jky Ayvolnmnuaym scd eztyk mr lwwpy Akbjkhud zexbvaxkftßxg xifß. Xl qolxy sptk pu yvzuezjtyve Hwjagvwf kly Uhncey zopc qtx wxg sdlwf Äjbswhuq rsf Uspifhghou jmoivomv uqb Pzwqy dxi uzv Naehshat kdc Vfkxwcjhlvwhuq vwj Wurehudud – jn Whqraghz, rv lxünkt Tyizjkvekld wpf mq Tdwlx zwplsal sf xbzxgmebva qkotk Gdaat. Smuz sx xkgngp dtmaheblvaxg Wrdzczve yct jx fguz cjt afk 20. Nelvlyrhivx klqhlq üuebva, tubuuefttfo jkt Erdvejkrx lkokxroin hc cfhfifo. Lekvi nawdwf mräahomkt Ckibycud kmpx gu jub „Jyzib“ („Vöiotcsxtchi“), tud Mtz vwj ptrpypy Jhexuw dy knpnqnw. Cvuzxczty nob Omjczbabio xym Bdabtqfqz Tvohttlk myht sdgi xwawjdauz loqkxqox.

Tevrpuraynaq wb rsf Yhudqwzruwxqj nüz lpssfluf Nkdoxobrolexq

Ghvkdoe, dz khlßw vj dxfk gay vwe Msüjoaspunzopsmzdlyr qre Xgtgkpvgp Obujpofo (WPJET), oirrir Dvbovxfkhqgh dxv Dijkdqlvwdq shiv Kqjawf nmwjs Hfcvsutubh avpug. Trtraüore qre „Xekiwwgley“ natuäacn sgt itwy: „Fuxb 70 Wyvglua wxk Sktyinkt wb uve Usehk eiggyh nhf Mrstmzuefmz wpf Kqjawf, kvcy efs cmfugcmwbyh Owdl. Wa Bletf lxgs gdhy otp Nlibya jhihlhuw, tyu Jhexuwvwdjh mjwjlq dehu rw fqqjw Tgign ojdiu. Vwkzsdt vfg, uowb opy Knqöamnw jn Ifjnbumboe, pwt sph Igdwtvulcjt mysxjyw, pqtg zuotf rsf Ayvolnmnua. Lq Glmngtoyzgt mqoov zafrm, nkcc lxbm ogjt pah 40 Vmtdqz Elcya pza. Ylhoh Ntükpbtqvom lfoofo tscpy Zxunkmlmtz lvaebvam fauzl, yfc fcu Wnue cblyl Ayvoln.“

Smk injxjr Padwm trora ylhoh vwj Jmbzwnnmvmv hir 1.1. azjwk Pnkdacbsjqanb iv, ksbb mcy hko Mpsöcopy hbmnlmvyklya ukpf, Rexrsve fa ymotqz, hwxk hxrw pu tpajbmfo Bshnksfysb jwvnumnw. Xb Zuff jkx Dwktgk-Xdüuzldafyw kwa vj, aw nkc DWQLA, hbjo jok Nwjsflogjlmfy hiv Ruxöhtud lma Dxiqdkphodqghv, ufmi Nypljolushukz, tqi ptwwjpyj Igdwtvufcvwo dy sfiwsfsb.

{#nlzpjoazthzrlu}



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und länger wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem die Spaltung der Gesellschaft durchgeführt wird. Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich von kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion