Kroatiens Präsidentin Grabar-Kitarović erklärt: „Ich unterzeichne den Migrationspakt nicht“

Epoch Times1. November 2018 Aktualisiert: 2. November 2018 20:26
Die Präsidentin von Kroatien erklärt, dass sie den UN-Migrationspakt nicht unterzeichnen werde. Sie schließt sich damit Österreich und Ungarn an.

Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović erklärte am 30. Oktober 2018:

Seien Sie versichert, dass ich das Abkommen von Marrakesch nicht unterzeichnen werde.“

Die Sprecherin der Präsidentin, Ivana Crnić, antwortete damit auf eine Anfrage der Redaktion von „direkt n“. Darin erklärt sie unter anderem, dass die Besorgnis über die illegale Einwanderung und das Abkommen von Marrakesch absolut verständlich seien.

Die Präsidentin sei in jeglicher Form an den Verhandlungen über die Erklärung beteiligt – und Frau Grabar-Kitarovic werde den Migrationspakt in keinem Fall unterzeichnen.

Damit orientiert sich Kroatien an Österreich und Ungarn, die ebenfalls nicht planen, den Migrationspakt zu unterzeichnen. Auch Polen, Tschechien, die USA, Australien, Dänemark und Italien sind ausgestiegen.

(ks)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion