Jeremy Corbyn, ehemaliger Vorsitzende der Labour-Partei.Foto: Andrew Milligan/PA Wire/dpa

Labour suspendiert Ex-Parteichef Corbyn nach Antisemitismus-Vorwürfen

Epoch Times29. Oktober 2020 Aktualisiert: 29. Oktober 2020 21:50

Die britische Labour-Partei hat ihren ehemaligen Parteichef Jeremy Corbyn nach Antisemitismus-Vorwürfen suspendiert. Dies teilte am Donnerstag ein Parteisprecher in London mit. Die Entscheidung sei angesichts verharmlosender Äußerungen Corbyns zu einer unabhängigen Untersuchung zu Antisemitismus in der Oppositionspartei getroffen worden.

Ein Untersuchungsbericht habe festgestellt, dass die Partei und ihr Ex-Chef „Diskriminierung gegen Juden“ zugelassen hätten. Die britische Kommission für Gleichheit und Menschenrechte (EHRC) hatte zuvor mitgeteilt, dass es zu Schikanen und Diskriminierungen gekommen sei. Dabei sprach der Vorsitzende der Kommission von „unentschuldbaren Fehlern“.

Dementi Corbyns

Der Alt-Linke Corbyn hatte die Vorwürfe in weiten Teilen umgehend zurückgewiesen. Er sei „immer entschlossen gewesen, alle Formen des Rassismus zu beseitigen.“ Er bedaure jedoch, dass der Wandel so lange gedauert habe. Corbyn war von 2015 bis 2020 Chef der Partei. Sein Nachfolger Keir Starmer sprach von einem „Tag der Schande“ für Labour. (rm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN