Wertvolles Wasser

Lebensmittelknappheit in Niger

Epoch Times9. August 2005 Aktualisiert: 9. August 2005 8:46

Eine Frau reinigt ihre Hände mit einem Blatt, nachdem sie ihren Tonkrug an einer Wasserstelle befüllt hat.

Internationale Organisationen rufen auf, mehr Lebensmittel an die Länder der Sahelregion zu spenden, um deren Unterernährung zu bekämpfen. Rund zwei Drittel der Republik Niger gehören zur Sahara, der andere Teil zur Sahelzone. Aufgrund von Heuschreckenschwärmen, die Anfang 2005 das Land befielen, und Dürren sind rund 3,6 Millionen von rund 12 Millionen Nigerer von einer starken Lebensmittelknappheit betroffen.

Unteres Bild: Männer verkaufen Erdnüsse und andere Nahrungsmittel auf dem Markt in Maradi. (Bilder – AP)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion