Hinterbliebene eines Opfers des Unglücksflug MH370Foto: MANAN VATSYAYANA/Getty Images

Malaysia Airlines MH370: Ehepaar stiehlt Geld von Unglücksopfern

Epoch Times13. Januar 2015 Aktualisiert: 13. Januar 2015 10:35

In Malaysia hob eine 34-jährige Bankangestellte anscheinend Geld von den Konten der Passagiere des verschollenen Malaysia Airlines Flug MH370 ab. 

Die Frau und ihr Ehemann werden beschuldigt, Unterlagen gefälscht, und mehr als 25.000 Euro von vier Konten abgehoben zu haben. Wie die "The Straits Times" berichtet, handelt es sich bei den Opfern um zwei Chinesen, einen Malaysier und ein Crew-Mitglied.

Das Ehepaar wurde vorgeladen am Montag vor Gericht zu erscheinen, kam aber nicht. Daraufhin stellte der Richter einen Haftbefehl aus, wie die Ankläger in Kuala Lumpur mitteilten.

Ein Bankmanager bemerkte die verdächtigen Transaktionen und erstattete Anzeige. 

Flug MH370 verschwand am 8. März mit rund 300 Passagieren an Bord spurlos und konnte trotz massiver Suchaktion bislang nicht gefunden werden. Das Flugzeug war auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN