MH370 Update – Experten sind sicher: „MH370 wird in der Nähe der ‚Seventh Arc‘ gefunden werden“

Epoch Times4. Oktober 2014 Aktualisiert: 4. Oktober 2014 8:42

Die Suche nach dem Malaysia Airlines Flug MH370 wird nun in einem neuen Gebiet im südlichen Indischen Ozean fortgesetzt. In der Hoffnung die Boeing 777 doch noch zu finden werden die Suchtrupps neue dreidimensionale Karten einsetzen.

Die National Post berichtet, dass eine Suchmannschaft in Kürze damit beginnen wird, einen über 500 Kilometer großen Bereich, fernab im südlichen Indischen Ozean, abzusuchen. Forscher glauben, dass die verschwundene Passagiermaschine in diesem Bereich, gennant "Seventh Arc", zu finden wäre. 

In dem Gebiet von Seventh Arc gibt es Flächen mit Vulkanen und Bergrücken die tiefer sind als der Grand Canyon, berichtet die Post. Diese riesigen Berge beginnen 4 Kilometern unter der Wasseroberfläche im Indischen Ozeans. 

Einige dieser Unterwasser-Berge sind mehr als einen Kilometer hoch. In der Region von Seventh Arc liegt ein Unterwasser-Vulkan der größer ist als der Mount St. Helens. Auf den extra angefertigten Karten ist auch ein Bereich eingezeichnet, der "Broken Ridge" gennant wird. Diese Region liegt etwa 700 Kilometer von der australischen Stadt Perth entfernt. 

"Das Gebiet um Broken Ridge lässt die Alpen klein aussehen", sagte Dr. Simon Boxall, Professor für Meereswissenschaften an der Universität von Southampton. "Wenn man in diesem Tal stehen würde, würden die Berge um einem herum noch 3 Kilometer in den Himmel ragen."

Das Australian Transport Safety Bureau, dass mit der Suche von MH370 beauftragt ist, hat diese Karten erstellt. Die Agentur ist davon überzeugt, dass "MH370 in der Nähe der Arc gefunden wird."

Peter Foley, der die Suche nach dem verschwundenen Flugzeug koordiniert, sagte, dass er optimistisch wäre die Maschine zu finden.

Das Flugzeug verschwand am 8. März von Kuala Lumpur nach Peking spurlos. An Bord der Malaysia Airlines befanden sich 239 Menschen. (so)

{GA:1177794}

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN