Michigan: Nachzählung bestätigt Trump-Sieg in Antrim County

Epoch Times19. Dezember 2020 Aktualisiert: 19. Dezember 2020 13:25
Die manuelle Nachzählung bestätigt, dass ein County im US-Bundesstaat Michigan fälschlicherweise in der Wahlnacht den Sieg für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden ausgerufen hatte.

Die Nachzählung in Antrim County, Michigan, fand 9.759 Stimmen für US-Präsident Donald Trump und 5.959 Stimmen für Joe Biden.

Am 3. November behaupteten Wahlbeamte, dass Biden über 3.000 Stimmen mehr erhalten hatte als Trump. Zwei Tage später sagten sie, Trump gewann mit etwa 2.500 Stimmen Vorsprung. Die dritte Korrektur der Daten ergab am 21. November, dass Trump mit etwa 4.000 Stimmen gewann.

Beamte machten menschliches Versagen für die verzerrten Ergebnisse verantwortlich. Antrim County verwendet Wahlmaschinen und Software von Dominion Voting Systems.

Prüfer: „Ergebnisse hätten nicht hätten zertifiziert werden dürfen“

Eine externe Gruppe hat die Überprüfung der Maschinen durchgeführt. Nach ihren Ergebnissen erzeugt das Dominion Wahlsystem „eine enorm hohe Zahl von Stimmzettel-Fehlern“. Deswegen müssten die Stimmzettel einen manuellen Beurteilungsprozess durchgehen. Die Prüfer gehen davon aus, dass die Fehler vom System mit Absicht ausgelöst würden, um die Stimmen nachträglich ändern zu können.

„Die absichtlichen Fehler führen zu einer Massenauswertung von Stimmzetteln ohne Aufsicht, ohne Transparenz und ohne Prüfprotokoll“, sagte Russell Ramsland Jr., der Mitbegründer der Allied Security Operations Group, in seinem vorläufigen Bericht über die Prüfung.

„Dies führt zu Wähler- oder Wahlbetrug. Basierend auf unserer Studie kommen wir zu dem Schluss, dass das Dominion Voting System in Michigan nicht eingesetzt werden sollte“, so Ramsland weiter. 

„Wir kommen ferner zu dem Schluss, dass die Ergebnisse von Antrim County nicht hätten zertifiziert werden dürfen“, so das Fazit von Allied Security Operations Group.

Michigans Wahlleiter weist Vorwürfe wegen Dominion zurück

Jonathan Brater, Michigans Wahlleiter, sagte, dass die Überprüfung der Gruppe die Vorwürfe, dass das Wahlsystem „absichtlich“ Fehler mache, nicht eindeutig geklärt habe.

„Obwohl die detailliertere Analyse mit technischem Fachwissen durchgeführt wurde, ist es für mich offensichtlich, dass der Bericht eine Reihe von ungestützten Schlussfolgerungen macht“, so Brater in einer Gerichtsakte. Die Analyse schreibe „Motive des Betrugs und der Verschleierung von Prozessen zu, die leicht als Routinewahlverfahren oder Fehlerkorrekturen erklärt werden können“.

Den Vorschlag, dass in Michigan das Wahlsystem von Dominion künftig nicht verwendet werden soll, kann Brater nicht nachvollziehen.

Dominion-Chef: Programmierung der Wahlmaschinen wurde versäumt

Der CEO von Dominion, John Poulos, beantwortete letzte Woche Fragen von Abgeordneten in Michigan. Er erklärte detailliert, was angeblich mit der Stimmenauszählung in Antrim County passiert sei.

Poulos sagte, dass wegen einer Regeländerung die Programmierung im Oktober aktualisiert werden musste. Aber die Beamten von Antrim County hätten versäumt, alle 18 Wahlmaschinen zu aktualisieren. Dies habe wiederum dazu geführt, dass manche Geräte mit der neuen, manche mit der alten Programmierung arbeiteten.

Die Beamten vergaßen dann, die Logik- und Genauigkeitstests für die Programmierung durchzuführen, sagte er. Ein dritter Fehler trat auf, als eine Vertragsfirma im Oktober die Wahlmaschinen so programmierte, dass die Speicherkarten sowohl mit der alten als auch mit der neuen Programmierung die Stimmen zählen konnten.

„Wenn alle Wahlmaschinen gemäß der Prozedur aktualisiert worden wären, hätte es keinen Fehler in der inoffiziellen Berichterstattung gegeben“, sagte er.

Dominion habe die Maschinen nicht programmiert und keinen Zugriff auf die Systeme von Antrim, sagte Poulos. Dominion sei auch nicht im Besitz von irgendwelchen Protokollen, Datenbanken oder Wahlmaterial.

„Viele der Argumente waren für mich nicht nachvollziehbar“, sagte er und bezog sich dabei auf die Vorwürfe im Prüfbericht.

Nach den derzeitigen Ergebnissen aus Michigan gewann Biden den Staat mit über 154.000 Stimmen. Michigan gehört zu den umkämpften Swing States.

(Mit Material von The Epoch Times USA/sza)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Wie sich die Fülle der Organisationen, die heute Unruhen und Gewalt in der westlichen Gesellschaft anstiften, auch nennen mag – sei es „Unteilbar“, „Antifa“, „Stopp das Patriarchat“, „Black Lives Matter“ oder „Widerstand gegen Faschismus“ – sie alle sind Kommunisten oder Befürworter kommunistischer Ideen. Die gewalttätige Gruppe der „Antifa“ besteht aus Menschen verschiedener kommunistischer Prägung, wie Anarchisten, Sozialisten, Liberalen, Sozialdemokraten und dergleichen.

Unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung arbeiten diese Gruppen unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Um ihr eigentliches Ziel zu verstehen, braucht man nur einen Blick auf die Richtlinie der Kommunistischen Partei der USA an ihre Mitglieder zu werfen:

„Mitglieder und Frontorganisationen müssen unsere Kritiker ständig in Verlegenheit bringen, diskreditieren und herabsetzen [...] Wenn Gegner unserer Sache zu irritierend werden, brandmarkt sie als Faschisten oder Nazis oder Antisemiten. [...] Bringt diejenigen, die sich uns widersetzen, ständig mit Namen in Verbindung, die bereits einen schlechten Ruf haben. Diese Verbindung wird nach ausreichender Wiederholung in der Öffentlichkeit zur ‚Tatsache‘ werden.“

Genau darum geht es im 8. Kapitel des Buches "Wie der Teufel die Welt beherrscht" mit dem Titel "Wie der Kommunismus Chaos in der Welt verursacht". Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion