Russlands Präsident Wladimir Putin hält einen Export von Öl und Gas auch in andere Länder für möglich.
Russlands Präsident Wladimir Putin.Foto: Evgeny Biyatov/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa

Moskau: Bei NATO-Beitritt Finnlands und Schwedens Waffen-Aufstockung möglich

Epoch Times14. April 2022 Aktualisiert: 14. April 2022 17:19

Bei einem möglichen NATO-Beitritt von Finnland oder Schweden erwägt Russland eine Aufstockung seines militärischen Arsenals, einschließlich Atomwaffen, in der Nähe der Grenzen zu den skandinavischen Ländern. Im Falle eines Beitritts würden sich „die Grenzen des Bündnisses mit Russland mehr als verdoppeln“, erklärte der russische Ex-Präsident und die derzeitige Nummer zwei des russischen Sicherheitsrats, Dmitri Medwedew, im Messenger-Dienst Telegram am Donnerstag. „Und diese Grenzen müssten verteidigt werden.“

Er verwies auf die Verlegung von Infanterie und Luftabwehrsystemen in den Nordwesten Russlands sowie auf die Verlegung von Seestreitkräften in den Finnischen Meerbusen, der Teil der Ostsee ist. Mit Blick auf die finnische und schwedische Bevölkerung betonte er, dass „niemand, der bei klarem Verstand ist, eine Zunahme der Spannungen an seiner Grenze wünschen und neben seinem Haus Iskander-, Hyperschall-Raketen und Schiffe mit Atomwaffen haben möchte.“

Medwedew machte deutlich, dass Schweden und Finnland nichts zu befürchten hätten bisher. „Wir haben mit diesen Ländern keine Gebietsstreitigkeiten wie mit der Ukraine. Deshalb ist der Preis einer Mitgliedschaft für uns ein anderer“, sagte Medwedew.

Aufrüstung mit Atomwaffen?

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow äußerte ebenfalls, dass „darüber schon oft gesprochen wurde“ und dass Präsident Wladimir Putin angesichts des wachsenden militärischen Potenzials der NATO einen Befehl zur „Verstärkung unserer westlichen Flanke“ erteilt habe. Auf die Frage, ob diese Verstärkung auch Atomwaffen umfassen würde, sagte Peskow: „Das kann ich nicht sagen. Es wird eine ganze Liste von Maßnahmen und notwendigen Schritten geben. Darüber wird der Präsident in einer separaten Sitzung sprechen.“

Das militärische Vorgehen Moskaus in der Ukraine hat sowohl in Finnland als auch in Schweden zu einer dramatischen Kehrtwende in der öffentlichen und politischen Meinung hinsichtlich eines Beitritts zur NATO geführt. Bislang arbeiten die Länder zwar mit dem Verteidigungsbündnis eng zusammen, sind aber keine Mitglieder.

Finnland hatte zuletzt erklärt, es werde in den nächsten Wochen über einen Antrag zur NATO-Mitgliedschaft entscheiden. Schweden diskutiert ebenfalls über einen Beitritt. (afp/dpa/mf)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion