Musik am Abend: Das Oboenkonzert von Vincenzo Bellini

Epoch Times4. Mai 2020 Aktualisiert: 4. Mai 2020 11:52
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Vincenzo Bellini (1801-1835) war ein italienischer Opernkomponist. Hier sein Konzert für Oboe und Orchester in Es-Dur, gespielt von Christoph Hartmann und dem Ensemble Berlin.

  1. Maestoso e deciso
  2. Larghetto cantabile
  3. Allegro Polonese

Vincenzo Bellini galt bei seinen Zeitgenossen als würdiger Nachfolger von Mozart – die Musikwelt trauerte daher um ein musikalisches Genie, als er im Alter von 34 Jahren starb.

In jungen Jahren schickte Bellini, als er am Konservatorium in Neapel Musik lernte, regelmäßig neue Kompositionen nach Hause. Er hatte ein Stipendium seiner Vaterstadt Catania und belegte damit seinen Studienfleiß und sein Vorankommen. Dazu gehörte auch das Concerto per Oboè, wie es Bellini nannte, komponiert vermutlich 1823.

Bellini wollte der berühmteste Opernkomponist Italiens werden. Seine Opern La sonnambula (Die Schlafwandlerin) und Norma wurden in Mailand 1831/1832 uraufgeführt. Binnen kurzer Zeit wurden sie in verschiedenen Sprachen auf den Bühnen der Welt nachgespielt (von Buenos Aires, Kuba, Madrid, London, New York und St. Petersburg, Budapest, Riga und Prag).

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN