Mairead McGuinness, zuständige EU-Kommissarin für Finanzdienstleistungen, Finanzstabilität und Kapitalmärkte im Europäischen Parlament am 2. Oktober in Brüssel.Foto: FRANCOIS WALSCHAERTS/AFP über Getty Images

Neue irische EU-Kommissarin McGuinness ernannt

Epoch Times12. Oktober 2020 Aktualisiert: 12. Oktober 2020 12:37

Die neue irische EU-Kommissarin Mairead McGuinness ist im Amt. Der EU-Rat der Mitgliedstaaten billigte am Montag (12. Oktober) abschließend die Ernennung der 61-Jährigen. Sie ist fortan für Finanzdienstleistungen, Finanzstabilität und die Kapitalmarktunion zuständig.

Die Veränderung in der EU-Kommission war nötig geworden, nachdem der ehemalige irische Handelskommissar Phil Hogan wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen in seinem Heimatland zurückgetreten war. Allerdings verlor Irland nun das Handelsressort, das künftig durch den Vize-Kommissionspräsidenten Valdis Dombrovskis betreut wird. Er gab seinerseits die Finanzdossiers an McGuinness ab.

McGuinness saß bislang für die liberal-konservative irische Partei Fine Gael im EU-Parlament, wo sie fraktionsübergreifend hohes Ansehen genießt. Vor ihrer Politikkarriere arbeitete sie als Journalistin und erwarb ein Diplom in Buchhaltung und Finanzwesen. (afp/sza)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN