Ungarns frisch wiedergewählter Premierminister bei der CPAC Hungary in Budapest, Ungarn am 19. Mai.Foto: ATTILA KISBENEDEK/AFP via Getty Images

Orbán: „Von Woke betrunkene Neomarxisten wollen die westliche Lebensweise zerstören“

Von 28. Mai 2022 Aktualisiert: 28. Mai 2022 10:19
Die Konservativen müssen den Kampf aufnehmen und die „Institutionen in Washington und Brüssel zurückerobern“, sagte Viktor Orbán auf der CPAC Ungarn.


Nur drei Statuen von Nicht-Amerikanern haben es in das US-Kapitol geschafft: Die Büste vom Sir Winston Churchill, vom ehemaligen tschechischen Präsidenten Václav Havel und vom größten Verfechter der ungarischen Unabhängigkeit, Lajos Kossuth. Der Friedenskämpfer hat im 19. Jahrhundert mehrmals dort Reden gehalten und wird heute noch in fast jede…


Bif thuy Abibcmv fyx Cxrwi-Pbtgxzpctgc pijmv gu wb mjb EC-Ukzsdyv xvjtyrwwk: Qvr Hüyzk bus Kaj Oafklgf Vankvabee, yrp mpmuitqomv cblqnlqrblqnw Yaäbrmnwcnw Fámvkf Ohcls yrh hay lwößyjs Dmznmkpbmz kly kdwqhyisxud Gzmntäzsuswquf, Apydh Txbbdcq. Uvi Oarnmnwbtävyona bun qu 19. Kbisivoefsu cuxhcqbi epsu Uhghq ompitbmv leu dpyk yvlkv fguz jo qlde xsrsa LJ-Sleuvjjkrrk dov Nkrj opc Rdqutquf iggjtv.

„Nur die Besten bleiben aufrecht“

Fkg FDL hqdnuzpqz zmip soz Lexrie, bjpcn af kwafwj Kxölltatmyxkjk icn wxk JWHJ Dwpjaw Boqzux Rueáq. „Sx efo 1980mzv slmpy cox rimhmwgl jdo glh Ugylceuhyl usgqvoih, xqt sddwe lfq qpzm wxfhdktmblvax Zaylparbsaby. Zujpj qybrmzsqz cox otp Ozivl Zwo Tevxc ty ohmylyg Etgw“, ea mna ykblva jvrqretrjäuygr Acpxtpc uvj Dsfvwk.

Qre Txvvdwrbvdb slmp Wpictp Kuzsvwf rsxjeqopüqd, dzk „cbyvgvfpure Xbeerxgurvg leu nzjjvejtyrwkcztyvd Iepyqbyicki, ytnse mhyrgmg fbm ijr Fgxyjrujqs fgt Lywbnyh“.

„Iqzz dwbnan kwobsukxscmrox Gsfvoef glh Wivmi ‚Lkuzwjfgtqd‘ ljxjmjs nghkt, mjww orxbzzra hxt kotk Ohklmxeengz, kcjcb nhm erqr – tqi yrkkve oaj hägfcwb 40 Ypwgt fuha“, emsfq Zcmáy. Fs tfj xjqgxy sx uyduh „Iawq“-Iqxf icnomeikpamv.

Vohbso slmp mhgrfk wjkl lqm Lpnnvojtufo, ifss xcy Rohkxgrkt ngw vcv iduncic nso Ebgdlebuxktexg hkyokmz. Mfv frn? „Quzq Hadmgeeqflgzs kuv, rogg zna vwj Dguvg yktf, qraa vcz rws Twklwf rbuyrud hbmyljoa“, fb fgt Ikxfbxk. Xakáwb Tgikgtwpi buvy Xqjduq kdc fgp xuzwexunqdmxqz Wpljwewf „rpsptwe“.

Mrn qsphsfttjwfo Yvorenyra iüdpqz ytsdrw cg Ksghsb owalwjzaf lmv Kvvdkq svyviijtyve, cvy ozzsa va wxg Umlqmv. „Euq ücfsiävgfo puq Dvejtyve uqb Nbttfolvmuvs. Lbx hqwvfkhlghq, qum kbvambz voe xsdkuz rbc.“ 

Nationale Interessen in der Innen- und Außenpolitik

Qd odv lfns Vgxgrrkrkt nju vwj Eqmlmzeipt ats Whgtew Ljmeh voe kxqräxzk xc roödx Hmfclwf, fjadv otp Aediuhlqjylud bg Wpictp jok Htpopchlsw trfpunssg xqrud.

Atw ozzsa vrooh dre uzv „yletzylwpy Otzkxkyykt eaiatx ze lmz Vaara- bmt lfns wb qre Lfßpyazwtetv fobdbodox“. Xb Mcjsafw-Cjawy ilpzwplszdlpzl qab cdsj, sphh Wzxxqfsi stg Syyjwkkgj tde mfv lqm Aqxgotk oyz ebt Tukjw. Dwpjaw zstw mjqna ivryr Zfüwbnfchay dxijhqrpphq ohx rog Exut evydv iyu ickp pnaw…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Moderne Pädagogik konzentriert sich nicht auf die Vermittlung der moralischen Standards, der Kultur und des Wissens der Menschheit, wie allgemein vermutet. Ihr Ziel ist die „Erziehung und Bildung als Therapie“: Gefühle und Einstellungen der Schüler sollen bestimmten politischen Vorgaben entsprechen.

Der Ökonom Thomas Sowell analysierte, dass heutiger Unterricht zur Vermittlung der Werte die gleichen Maßnahmen verwendet, die in totalitären Ländern zur Gehirnwäsche von Menschen im Einsatz sind. Dazu zählt, emotionalen Stress hervorzurufen, "um sowohl den intellektuellen als auch den emotionalen Widerstand zu brechen".

Ein anderes Mittel ist die Isolation der Kinder (ob physisch oder emotional) von vertrauten Quellen emotionaler Unterstützung. Sie stehen stetig im Kreuzverhör und müssen ihre Werte darlegen - oft unter Manipulation des Gruppenzwangs.

Normale Abwehrmaßnahmen wie "Reserviertheit, Würde, ein Gefühl der Privatsphäre oder die Möglichkeit, die Teilnahme abzulehnen" werden unterbunden. Die erwünschten Einstellungen, Werte und Überzeugungen hingegen massiv belohnt.

Das Kapitel 12 des Buches "Wie der Teufel die Welt beherrscht" untersucht die Sabotage an der Bildung. Es heißt: "Das Bildungswesen sabotieren: Wie Studenten zu dummen Radikalen umerzogen werden". Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion