Verkehrsstau auf einer großen Straße in Moskau, im Hintergrund qualmen große Kraftwerke.Foto: Pavel Golovkin/dpa

Putin will russische Wirtschaft unter Top fünf weltweit sehen

Epoch Times20. Dezember 2018 Aktualisiert: 20. Dezember 2018 11:37
Russlands Präsident Wladimir Putin will sein Land unter den fünf weltweit stärksten Volkswirtschaften sehen. Russland brauche einen "Durchbruch" bei technologischen Innovationen.

Russlands Präsident Wladimir Putin will sein Land unter den fünf weltweit stärksten Volkswirtschaften sehen. „Das Wichtigste ist, dass wir wirtschaftlich in eine neue Liga kommen müssen“, sagte Putin am Donnerstag bei seiner Jahrespressekonferenz in Moskau.

„Angesichts der Größe der Wirtschaft könnten wir sehr gut den fünften Platz einnehmen“, sagte Putin. „Und ich denke, das werden wir tun.“ Russland brauche einen „Durchbruch“ bei technologischen Innovationen. „Ohne das hat unser Land keine Zukunft“, sagte Putin.

Der Staatschef verwies auf einige positive Faktoren, darunter ein prognostiziertes Wachstum von 1,8 Prozent über das Jahr sowie ein „kleines Wachstum bei den Reallöhnen“. Das Inflationsniveau bezeichnete er als „akzeptabel“.

Der Weltbank zufolge rangiert Russland derzeit auf Platz zwölf der Volkswirtschaften weltweit. Angeführt wird die Liste von den USA, gefolgt von China, Japan, Deutschland und Großbritannien.

Es ist bereits Putins 14. Jahresbilanz mit den Medien seit seinem Amtsantritt im Jahr 2000. Für die Veranstaltung in Moskaus Internationalem Handelszentrum hatten sich mehr als 1700 Journalisten aus allen Teilen Russlands und der ganzen Welt angemeldet. Die Veranstaltung geht in der Regel über mehrere Stunden. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion