Mitglieder afghanischer Sicherheitskräfte patrouillieren während eines anhaltenden Zusammenstoßes zwischen Taliban und afghanischen Streitkräften in Mihtarlam, der Hauptstadt der Provinz Laghman.Foto: NOORULLAH SHIRZADA / AFP über Getty Images

Hunderte Taliban-Kämpfer bei Gefechten mit afghanischer Armee getötet

Epoch Times3. Juli 2021 Aktualisiert: 3. Juli 2021 16:18

Bei Gefechten mit Regierungstruppen in mehreren Provinzen Afghanistans sind laut Behördenangaben hunderte Taliban-Kämpfer getötet worden. Wie das Verteidigungsministerium am Samstag mitteilte, wurden bei den Kämpfen binnen 24 Stunden mehr als 300 Mitglieder der radikalislamischen Miliz getötet. Kurz zuvor hatten die USA angekündigt, ihren Truppenabzug aus Afghanistan bis Ende August abzuschließen.

Zahlreiche Taliban-Kämpfer wurden den Angaben zufolge bei Luftangriffen getötet, unter anderem bei einem Angriff am Samstagmorgen in der südlichen Provinz Helmand, wo sich Aufständische und Regierungstruppen regelmäßig bekämpfen.

Beobachter hatten befürchtet, dass die afghanischen Streitkräfte ohne die Luftunterstützung der USA in ihrem Kampf gegen die Taliban entscheidend geschwächt werden könnten. „In den letzten Tagen hat die afghanische Luftwaffe ihre Luftangriffe gegen die Verstecke der Taliban intensiviert, und die Aufständischen haben Verluste erlitten“, sagte Attaullah Afghan, ein Mitglied des Provinzrats von Helmand, der Nachrichtenagentur AFP.

Die Taliban wiesen die Angaben der Regierung zurück. Die Opferzahlen lassen sich von unabhängiger Seite nur schwer überprüfen; beide Seiten geben häufig zu hohe Zahlen an.

Gewalt in Afghanistan hat in den vergangenen Wochen stark zugenommen

Die Gewalt in Afghanistan hat in den vergangenen Wochen stark zugenommen. Die Friedensgespräche zwischen den radikalislamischen Taliban und der afghanischen Regierung kommen nicht voran. Beobachter warnen, dass sich die Sicherheitslage in dem Land nach dem vollständigen Abzug der Nato-Truppen noch verschlechtern könnte. Zuletzt war den Taliban in mehreren Offensiven die Eroberung von Landesteilen gelungen.

Die USA wollen ihren Truppenabzug aus Afghanistan bis Ende August abschließen, wie das Weiße Haus am Freitag mitteilte. Biden hatte ursprünglich angekündigt, bis spätestens zum 11. September – dem 20. Jahrestag der Terroranschläge in den USA 2001 – alle US-Soldaten aus Afghanistan abzuziehen. Zuletzt gab es aber Spekulationen, der Einsatz könnte deutlich schneller beendet sein. Die letzten Bundeswehrsoldaten hatten Afghanistan am Dienstag verlassen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion