Fahne von BrasilienFoto: über dts Nachrichtenagentur

Regierungskrise in Brasilien: Parlamentspräsident Eduardo Cunha suspendiert

Epoch Times5. Mai 2016 Aktualisiert: 7. Juli 2016 17:02
Der brasilianische Parlamentspräsident Eduardo Cunha ist seines Amtes enthoben worden. Aufgrund von Korruptionsvorwürfen habe der Oberste Gerichtshof des Landes diesen Schritt angeordnet.

Cunha sei in Bestechungszahlungen im Zusammenhang mit dem Petrobas-Skandal verwickelt.

Insgesamt fünf Millionen US-Dollar sollen an ihn geflossen sein, Cunha bestreitet die Vorwürfe.

Der Parlamentspräsident war bislang einer der führenden Politiker beim Amtsenthebungsverfahren gegen die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff, der Manipulationen des Haushalts vor den letzten landesweiten Wahlen zur Last gelegt werden.

Bei einer erfolgreichen Amtsenthebung wäre Cunha in das Amt des Vizepräsidenten aufgerückt. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN