Russland hält multinationales Manöver mit fast 13.000 Soldaten im Kaukasus ab – Truppenaufstockung im Osten

Epoch Times18. September 2020 Aktualisiert: 18. September 2020 16:43
Russland hält Ende September ein großangelegtes Militärmanöver ab. Zudem werden die Truppen im Fernen Osten des Landes aufgestockt.

Russland verstärkt seine militärische Präsenz im Osten des Landes. „Das ist eine Reaktion auf die steigenden Spannungen in der Region“, erklärte der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu am Donnerstag (17. September).

Shoigu sagte: Wegen der Spannungen würden weitere Truppen in die „östliche strategische Richtung“ geschickt. Er bezog sich dabei auf ein Gebiet, das die östliche Grenze Russlands zu China und den weiteren asiatisch-pazifischen Raum umfasst.

Der Minister gab nicht bekannt, worin die neuen Bedrohungen bestehen würden. Er sagte auch nicht, wohin die zusätzlichen Truppen genau entsendet werden. Es würden 500 Einheiten von neuer und modernisierter Ausrüstung in die Region geschickt, sowie einige Verbesserungen an der Nordflotte der Marine durchgeführt, erklärte Shoigu.

Alexander Gabuev, ein Analytiker am Moskauer Carnegie Center, sagte unterdessen, Russland werde sicherstellen, dass es über ausreichende militärische Fähigkeiten in einem Gebiet verfüge, in dem sich Konflikte ausbreiten könnten. Er stellte fest, dass das Risiko eines Zusammenstoßes zwischen den USA und China auf See zunehme. „Russland kann nicht schutzlos bleiben. Es muss dort auch seine Fähigkeiten in Bezug auf Luftwaffe, Verteidigung und Personal einsetzen“, betonte er.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte: Russlands Besorgnis im Fernen Osten konzentriere sich auf die Aktionen von „Mächten“ außerhalb der Region. Dabei nannte er keine weiteren Details. Peskow sagte nur: „All dies trägt natürlich nicht zur Stabilität in dieser Region bei“.

Im Osten Russlands finden in den letzten Wochen auch immer wieder Proteste gegen Staatschef Vladimir Putin statt. Es sind die am längsten anhaltenden regierungskritischen Proteste der vergangenen zwei Jahrzehnte. In der Stadt Chabarowsk, nahe der chinesischen Grenze, gab es wochenlange Demonstrationen gegen die Verhaftung eines lokalen Politikers.

Russland hält multinationales Manöver mit fast 13.000 Soldaten im Kaukasus ab

Zudem hat Russland am Freitag (11. September) ein großangelegtes Militärmanöver im Kaukasus, insbesondere im Schwarzen und Kaspischen Meer, für Ende September angekündigt. Bis zu 12.900 Soldaten aus sieben Ländern würden daran teilnehmen – darunter aus China, Pakistan und dem Iran – kündigte das russische Verteidigungsministerium an. Das Land- und Seemanöver findet demnach zwischen dem 21. und 26. September statt.

Auch Soldaten aus Weißrussland, Armenien, Birma und Aserbaidschan werden den Angaben zufolge bei der Übung mit dem Namen „Kaukasus-2020“ dabei sein. Ziel ist demnach vor allem, gemeinsame militärische Aktivitäten „einer Gruppe multinationaler Kräfte“ zu üben.

Die russische Schwarzmeer-Flotte sowie die des Kaspischen Meeres werden an dem Manöver teilnehmen, ebenso bis zu 250 Panzer und etwa 200 Artillerie-Systeme. Insgesamt werden 80.000 Menschen für die Übung aktiviert, darunter auch technisches Personal, Logistiker und Rettungskräfte. (afp/reuters/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]