Junge Migranten kommen nach Deutschland.Foto: Milos Bicanski/Getty Images

Seebrücke begrüßt Aufnahme unbegleiteter Migranten – aber: „Es ist beschämend, weil das viel zu wenig ist“

Epoch Times18. April 2020 Aktualisiert: 18. April 2020 17:09

Die Organisation Seebrücke hat die Aufnahme einer ersten Gruppe von 47 unbegleiteten Migranten in Deutschland begrüßt. Rund „50 Kinder und Jugendliche aus den griechischen Lager aufzunehmen, das ist ein guter Anfang, es rettet ihnen das Leben“, erklärte die Organisation am Samstag in Berlin. „Gleichzeitig ist es aber auch beschämend, weil das viel zu wenig ist“, hieß es weiter.

Die Seebrücke, die sich unter anderem unter dem Motto „LeaveNoOneBehind“ („Lasst Niemand zurück“) für eine „Abkehr von der europäischen Abschottungspolitik gegenüber Schutzsuchenden“ einsetzt, wies darauf hin, dass sich in Deutschland bereits 150 Kommunen zur Aufnahme von Menschen aus den überfüllten Camps auf griechischen Inseln bereit erklärt haben. „Wir müssen alle evakuieren, bevor es zu spät ist“, forderte die Organisation auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie.

Eine Gruppe von EU-Ländern hatte sich bereits vor Monaten auf die Aufnahme von 1600 Kindern und Jugendlichen aus den Lagern verständigt, davon rund 350 in Deutschland. Die humanitäre Aktion hatte sich jedoch immer wieder verzögert, auch aufgrund der Corona-Krise. Am Samstagvormittag traf eine erste Gruppe von 47 Minderjährigen in Hannover ein. Zuvor hatte Luxemburg am Mittwoch zwölf junge Migranten aufgenommen.

EU-Migrationskommissarin Ylva Johansson lobte in den Zeitungen der Funke Mediengruppe die Aktion. Sie drängte aber auch auf weitere Umverteilungsaktionen. Es gebe in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln neben den unbegleiteten Migranten weitere gefährdete Gruppen, sagte sie mit Blick auf die Corona-Pandemie. „Wir müssen helfen, das Eindringen des Virus in die Lager zu verhindern und gefährdete Gruppen aus dem Lager zu verlegen“, sagte die EU-Kommissarin. (afp/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und länger wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem die Spaltung der Gesellschaft durchgeführt wird. Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich von kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]