US-Verteidigungsminister Lloyd Austin.Foto: Alex Brandon/AP/dpa/Archiv/dpa

Stärkerer Fokus auf China bei Militärausbildung: USA wollen „Netzwerk der Verbündeten wiederbeleben“

Epoch Times10. Juni 2021 Aktualisiert: 10. Juni 2021 12:49
Nachdem die China Task Force der USA eine Lücke im Pentagon entdeckt hatte, zwischen dem, was bezüglich China gesagt und was getan wurde, gab nun US-Verteidigungsminister Austin eine interne Direktive heraus und sagte: „Jetzt liegt es an der Abteilung, sich an die Arbeit zu machen.“

Am 9. Juni teilte das US-Verteidigungsministerium mit, dass der Verteidigungsminister der USA, Lloyd Austin, an diesem Tag eine interne Direktive herausgegeben habe, um das Ministerium „auf China als die größte Herausforderung für die Nation zu fokussieren“.

„Die Bemühungen, die ich heute leite, werden die Fähigkeit des Ministeriums verbessern, unser Netzwerk von Verbündeten und Partnern wiederzubeleben, die Abschreckung zu stärken und die Entwicklung neuer operativer Konzepte, neuer Fähigkeiten, zukünftiger Streitkräfte und einer modernisierten zivilen und militärischen Belegschaft zu beschleunigen,“ sagt US-Verteidigungsminister Lloyd J. Austin III.

Austin sagte: „Die Initiativen, die ich heute vorlege, sind eingebettet in den größeren Ansatz der US-Regierung gegenüber China und werden dazu beitragen, die Entwicklung der nationalen Verteidigungsstrategie, an der wir arbeiten, zu beeinflussen.“

Task Force stellt Lücke festgestellt

Austin hat die Empfehlungen der im Februar eingerichteten China Task Force angenommen.

Ein hochrangiger Ministeriumsbeamter erklärte, laut „Guardian“, dass die Task Force bei der Priorisierung Chinas eine Lücke zwischen Gesagtem und Getanem festgestellt habe.

„Bei der heutigen Richtlinie geht es wirklich darum, sicherzustellen, dass die Abteilung dieser Prioritätensetzung gerecht wird“, so der Beamte.

Geheim und mit großer Dimension

Die Initiative zielt darauf ab, „die Zusammenarbeit mit US-Verbündeten und Partnern, insbesondere im Indopazifik, zu straffen und zu stärken“.

Der Beamte erklärte noch, dass der Inhalt der Richtlinie geheim sei. Er machte aber ein Detail bekannt, um den Umfang der Bemühungen anzudeuten. Demnach hat der Unterstaatssekretär für Personal und Bereitschaft beauftragt, die militärische Ausbildung und die zivile berufliche Entwicklung zu aktualisieren, um die Abteilung auf die Prioritäten Chinas auszurichten. (sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion