Streik wegen Steuerreform legt Costa Rica weitgehend lahm

Epoch Times23. September 2018 Aktualisiert: 23. September 2018 19:05
Costa Rica ist derzeit durch einen Streik weitgehend lahmgelegt - nun soll über die Umsetzung einer geplanten Steuerreform verhandelt werden.

Regierung und Gewerkschaften in Costa Rica verhandeln ab Montag über die Umsetzung einer geplanten Steuerreform, um einen seit zwei Wochen dauernden Streik zu beenden. Die Verhandlungsparteien hatten erste Gespräche ohne Ergebnis beendet, wie die Tageszeitung „La Nación“ am Sonntag berichtete.

Der Streik legt das öffentliche Leben in dem lateinamerikanischen Land weitgehend lahm.

Mit dem Gesetzespaket versucht die Regierung von Präsident Carlos Alvarado, ein Loch in den öffentlichen Finanzen zu stopfen und das Haushaltsdefizit zu verringern.

Die Gewerkschaften des öffentlichen Sektors in Costa Rica forderten einen unbefristeten Streik.

Die Gewerkschaften lehnen eine Steuerreform ab, weil sie der Ansicht sind, dass diese die Mittelschicht und Geringverdiener sowie Beschäftigte im öffentlichen Dienst benachteiligt. (dap)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN