US-Soldaten schauen von ihrer Basis in Syrien zur türkischen Grenze hinüber.Foto: Susannah George/AP/dpa

Trump: Kein Abzug aus Syrien „über Nacht“

Epoch Times3. Januar 2019 Aktualisiert: 3. Januar 2019 12:22
US-Präsident Trump will sich nicht auf einen Zeitplan zu dem von ihm angekündigten Abzug der US-Truppen aus Syrien festlegen.

US-Präsident Donald Trump hat sich erneut zum geplanten US-Truppenabzug aus Syrien geäußert – einen genauen Zeitplan gibt es bislang nicht.

Während einer Kabinettssitzung am Mittwoch sagte Trump: „Ich möchte nicht für immer in Syrien bleiben.“ Er habe jedoch niemals gesagt, „wir gehen über Nacht raus“, sagte Trump.

Der Abzug werde „innerhalb einer gewissen Zeitspanne erfolgen“. Zur Lage in Syrien sagte Trump: „Wir sprechen nicht über enormen Reichtum. Wir sprechen über Sand und Tod.“

Trumps Entscheidung zum Abzug aus Syrien löste heftige Kritik aus. Am Montag sagte Trump nach einem Treffen mit dem einflussreichen Senator Lindsey Graham: er wolle die US-Truppen „langsam“ abziehen und dabei zugleich die Überreste der Terrormiliz IS beseitigen.

Trumps unerwartete Ankündigung eines Truppenabzugs hatte ein politisches Erdbeben ausgelöst. (afp/so)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion