Übergangsteam: Biden beruft KPC-Berater ins Außenministerium

Epoch Times4. Dezember 2020 Aktualisiert: 4. Dezember 2020 20:33

Der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden veröffentlichte Anfang November die Namen seines Übergangsteams. Etliche in seinem Außenministerium sind ‘dokumentierte Berater der Kommunistischen Partei Chinas’.

Joe Biden’s Übergangsteam beinhaltet etliche Lobbyisten und Berater der Albright Stonebridge Group, kurz A-S-G. Die Beratungsgesellschaft hat Verbindungen zum chinesischen Regime und beschäftigt ehemalige chinesische Beamte.

Drei Personen aus dem Außenministerium des Übergangsteams stammen von ASG – inklusive der Teamleiterin Linda Thomas-Greenfield. Nach Ihrem Profil leitete sie die Tätigkeiten der Firma in Afrika. Dieses Team wurde aufgelöst, kurz nachdem Biden sie als Teil seines Teams benannte.

Biden benannte sie darüber hinaus als U.S.-Repräsentantin für die UN. Während der Obama-Regierung war sie Spitzendiplomatin zur Überwachung des Afrika-Verhältnisses. Präsident Trump entließ sie, kurz nachdem er das Amt angetreten hatte.

Biden benannte außerdem das ASG-Mitglied Elisabeth Littlefield, als Leiterin für sein Übergangsteam für internationale Entwicklung. Diese Gruppe besteht aus der Agentur für internationale Entwicklung und dem verbundenen Finanzunternehmen.

ASG ist die Beratungsgesellschaft von Madeleine Albright. Sie war Außenministerin unter Bill Clinton und ist aktuell Vorsitzende der Firma.

Der Website von ASG zufolge, befindet sich der größte Tätigkeitsanteil eines einzelnen Landes in China.

Einer der Teamleiter von ASG in China ist Jin Ligang – er ist Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas und ehemaliger hochrangiger chinesischer Regierungsbeamte.

Andere ASG Mitglieder, die für das chinesische Regime gearbeitet haben, sind Dai Yunlou, Jia Mingru, Mu Lan und Harry Hu. Diese Namen sind in dem Artikel von National Pulse zu finden.

The National Puls berichtete zuvor, dass Biden Mitglieder von ASG für sein Übergangsteam erschlossen hat. Der Artikel von National Pulse sprach von „exklusiv“, insoweit erwähnen wir es gleichermaßen.


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion