Bild - Matthias Kehrein

Und nachts wird getuschelt

Epoch Times31. Mai 2006 Aktualisiert: 31. Mai 2006 9:27

Da stehen die Statuen einträchtig nebeneinander im Keller des Akademischen Kunstmuseums der Uni Bonn. Tagsüber dienen sie den Studenten zu Studienzwecken aber abends, wenn der Schlüssel umgedreht wird und man das Licht ausstellt, dann sind sie unter sich und dann wird sicherlich getuschelt. Etwa so: „Ich bin schon 2000 Jahre alt, und Du?“ oder „In der zweiten Reihe oben stehen zwei Abgüsse ganz zwischen Originalen“ Dieser Tage hört man auch: „Schade, dass die Hellenen nicht mit zur WM kommen“, „Die Römer haben es aber geschafft!“ Natürlich sprechen sie nicht zu laut, damit man es draußen nicht hört.

In Bonns ältestem Museum ist eine der größten Abguss-Sammlungen Deutschlands zu finden mit Gipsabgüssen von 300 Statuen und 200 Reliefs, dazu 2000 originalen Werken aus Marmor, Terrakotta und Bronze aus der Welt der Antike.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN