Proteste gegen die Inhaftierung von Journalisten im Iran.Foto: LOIC VENANCE/AFP/Getty Images

US-Regierung unter Biden verhängt erste Sanktionen gegen den Iran

Epoch Times10. März 2021 Aktualisiert: 10. März 2021 12:12

Die US-Regierung unter Präsident Joe Biden hat erste Sanktionen gegen den Iran angekündigt. Wegen Verstößen gegen die Menschenrechte dürften zwei Mitglieder der iranischen Revolutionsgarde künftig nicht mehr in die USA einreisen, teilte US-Außenminister Antony Blinken am Dienstag mit.

Die beiden Iraner sollen Gefangene misshandelt haben. Die US-Regierung werde weiterhin alle geeigneten Mittel in Erwägung ziehen, „um die Verantwortlichen für Misshandlungen und Menschenrechtsverletzungen im Iran zur Rechenschaft zu ziehen“, erklärte Blinken.

Die Beziehungen zwischen den USA und dem Iran sind seit dem Rückzug der USA aus dem internationalen Atomabkommen 2018 unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump äußerst angespannt. Biden will das Abkommen mit dem Iran wiederbeleben. In anderen Bereichen, unter anderem bei der Einhaltung der Menschenrechte, will er hingegen Druck auf den Iran ausüben. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion