US-PolizeiautoFoto: über dts Nachrichtenagentur

US-Schule Sandy Hook am Jahrestag des Massakers evakuiert

Epoch Times14. Dezember 2018 Aktualisiert: 14. Dezember 2018 20:06
Anlässlich des Massakers an der Sandy Hook Grundschule vor sechs Jahren fand eine Gedenkfeier statt. Ausgerechnet zu dieser Zeit kam es zu einem Bombenalarm, die Schule wurde evakuiert.

Die Sandy Hook Grundschule im US-Bundesstaat Connecticut ist während einer Gedenkfeier anlässlich des Massakers vor sechs Jahren aufgrund eines Bombenalarms evakuiert worden.

Alle Kinder seien ohne Zwischenfälle aus der Schule gebracht worden, sagte ein Sprecher der Polizei Newton am Freitag. Nach Angaben der örtlichen Schulbehördenleiterin Lorrie Rodrigue wurde zwar kein Sprengsatz gefunden, die Schule aber dennoch für den Tag geschlossen.

Am 14. Dezember 2012 war der 20-jährige Adam Lanza in die Grundschule in Newton gestürmt und hatte mit einem Sturmgewehr 20 Kinder zwischen sechs und sieben Jahren sowie sechs Erwachsene erschossen. Der Attentäter nahm sich anschließend das Leben. Die Tat hatte damals die Debatte um strengere Waffengesetze in den USA wieder entfacht – wenn auch ergebnislos.

Die Schule wurde 2013 abgerissen und von Grund auf neu erbaut – mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen und einem Ehrenmal im Hof, an dem jedes Jahr der Opfer gedacht wird. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion