Kuba.Foto: YAMIL LAGE/AFP via Getty Images

USA heben Restriktionen gegen Kuba teilweise auf

Epoch Times17. Mai 2022 Aktualisiert: 17. Mai 2022 8:12


Die US-Regierung hat angekündigt, eine Reihe von Beschränkungen gegen Kuba aufzuheben. Das Außenministerium erklärte am Montag, unter anderem ein seit mehreren Jahren ausgesetztes Programm wieder einzuführen, das die Einwanderung für Familienmitglieder von in den USA lebenden Kubanern erleichtert. Zudem sollen Obergrenzen für Überweisungen von den USA nach Kuba aufgehoben und die Zahl der Flüge zwischen den beiden Ländern erhöht werden.

Die Regierung betonte, dass sämtliche Finanzsanktionen gegen einzelne Kubaner und Einrichtungen bestehen bleiben sollen. Es gehe nur darum, auf die „humanitäre Situation“ in Kuba zu „reagieren“ und der Bevölkerung die Möglichkeit zu „wirtschaftlicher Entwicklung“ zu geben, erklärte ein hochrangiger US-Vertreter dazu.

Die kubanische Regierung begrüßte die Ankündigung als „kleinen Schritt in die richtige Richtung“. Dies ändere jedoch „weder die Ziele noch die Hauptinstrumente der erfolglosen Politik der USA gegen Kuba“, erklärte Außenminister Bruno Rodríguez auf Twitter.

Die Beziehungen zu dem kommunistischen Karibikstaat sind in den USA nicht zuletzt wegen der zahlreichen kubanischen Einwanderer politisch brisant. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Senats, Bidens Parteifreund Bob Menendez, erklärte umgehend: „Die heutige Ankündigung birgt das Risiko, die falsche Botschaft an die falschen Leute zur falschen Zeit und aus den falschen Gründen zu senden.“ (afp/dl)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion