USA weisen Ankündigung Maduros zu Rauswurf von US-Diplomaten zurück

Die USA haben die Ankündigung von Venezuelas linken Staatschef Nicolás Maduro zum Bruch der diplomatischen Beziehungen und zur Ausweisung aller US-Diplomaten zurückgewiesen.

„Die Vereinigten Staaten erkennen das Maduro-Regime nicht als Regierung Venezuelas an“, erklärte das US-Außenministerium am Mittwoch. Entsprechend habe Maduro nicht die „rechtliche Befugnis“, die diplomatischen Beziehungen zu den USA abzubrechen oder US-Diplomaten zu unerwünschten Personen zu erklären.

Das US-Außenministerium richtete zudem eine klare Warnung an die venezolanische Führung: „Die Vereinigten Staaten werden angemessene Maßnahmen ergreifen, um jeden zur Verantwortung zu ziehen, der die Sicherheit unserer diplomatischen Vertretung und ihres Personals gefährdet.“

Maduro hatte am Mittwoch den Abbruch der diplomatischen Beziehungen seines Landes zu den USA verkündet und dem diplomatischen Corps der USA 72 Stunden zum Verlassen des Landes gegeben. Er reagierte damit auf die Anerkennung des oppositionellen Parlamentspräsidenten Juan Guaidó als Übergangspräsident des Landes durch die USA.

„Ich habe entschieden,  die diplomatischen und politischen Beziehungen zur imperialistischen Regierung der Vereinigten Staaten abzubrechen“, sagte Maduro. „Raus! Weg aus Venezuela. Hier herrscht Würde, verdammt.“ (afp/so)

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/usa-weisen-ankuendigung-maduros-zu-rauswurf-von-us-diplomaten-zurueck-2-a2773960.html