Weihnachstmarkt beim EiffelturmFoto: FRANCOIS GUILLOT/Getty Images

Weihnachten in Frankreich: Souvenirläden geschlossen! Eiffelturm Mitarbeiter streiken

Epoch Times21. Dezember 2014 Aktualisiert: 21. Dezember 2014 9:10

Der Eiffelturm ist eine der beliebtesten Touristenattraktion in Frankreich, so auch zu Weihnachen. 

In diesem Jahr gibt es am Eiffelturm aber keine Weihnachtssouvenirs zu kaufen. Am Samstag, nachdem die Souvenirläden den zweiten Tag geöffnet hatten, wurden sie kurzerhand wieder geschlossen, berichtet PressTV.

Der Grund: Die Vertriebsmitarbeiter streiken und fordern mehr Geld. 

Der CGT-Gewerkschaftssprecher Remi Picaud teilte dem Management mit, dass die Mitarbeiter eine Lohnerhöhung von 300 Euro fordern.

Die Gewerkschaft warnte, dass sich der Streik auf die Sicherheitskräfte und Restaurantmitarbeiter, rund um den Eiffelturm, ausweiten könnte, würden die Forderungen einer Gehaltserhöhung nicht berücksichtigt werden. 

Die Mitarbeiter beschweren sich über lange Arbeitszeiten während der Woche ohne zusätzliche Vergütung. Der Eiffelturm ist eines der Top-10 Sehenswürdigkeiten in Frankreich.

Frankreich, Europas zweitgrößte Volkswirtschaft, leidet an einer politischen und wirtschaftlichen Krise. Es wird als die schlimmste Krise des Landes angesehen, seitdem Präsident François Hollande im Mai 2012 die Macht übernahm.

Die Sparmaßnahmen belasten die französischen Bürger mehr den je. Die Steuern wurden erhöht und es gibt massive Einschnitte in sozialen Dienstleistungen. Haushalte sehen sich gezwungen in die eigene Tasche zu greifen, um die finanzielle Staatslücke auszugleichen. (so) 


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion