Weihnachtszauber in New Yorks Schaufenstern. (Foto: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Weihnachtszauber in New York

Epoch Times23. Dezember 2007 Aktualisiert: 23. Dezember 2007 8:02

Ein Kurztrip in der Weihnachtszeit und zu Silvester in New York ist für Touristen besonders faszinierend. Durch den niedrigen Dollar ist der Big Apple für Besucher aus Europa derzeit das reinste Paradies. Das Bummeln durch die Stadt macht Spaß, ob Kaufhaus, Wall Street oder Central Park, alles ist geschmückt und beleuchtet. New Yorks Mega-Kaufhäuser wetteifern jedes Jahr darum, wer in seinen Schaufenstern die aufwendigsten Figuren und Winterlandschaften aufbaut. Um die prachtvollsten Dekorationen zu bewundern, ist Schlange stehen wie in einem Freizeitpark keine Seltenheit. Auf der „Miracle Mile“ locken die Bewohner im Stadtviertel Brooklyn mit aufblasbaren Weihnachtsmännern, gigantischen Rentier-Schlitten und Tonnen pulsierender Glühbirnen an ihren Häusern jährlich rund 100.000 Besucher an. Die Silvester-Feierlichkeiten am Times Square sind weltweit bekannt. Die Eislaufflächen gehören zur Tradition der New Yorker; bunte Strassenparaden zwischen den Wolkenkratzern und Hunderte von glitzernden Weihnachtsbäumen entlang der Park Avenue prägen die Shopping-Metropole in der „Holiday Season“.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion