Zehntausende Bauern protestieren in Mumbai

Rund 30.000 Bauern sind in Indien für mehr staatliche Unterstützung auf die Straße gegangen. Die Demonstranten trafen am Montag nach einem sechstägigen Protestmarsch in der Millionenmetropole Mumbai ein.

Sie forderten die Regierung des Bundesstaats Maharashtra auf, ihnen mehr Geld für ihre Ernte zu zahlen, auf die Rückzahlung von Krediten zu verzichten und ihnen landwirtschaftliche Flächen zu übertragen.

Vertreter der Regierung von Maharashtra kündigten an, die Forderungen der Bauern zu prüfen und sich mit ihren Anführern zu Verhandlungen zu treffen. Die Regierung des Bundesstaats hatte im vergangenen Jahr versprochen, Kredite an Bauern in Höhe von insgesamt 4,75 Milliarden Dollar abzuschreiben.

Die Demonstranten hatte ihren Protestmarsch in der Stadt Nashik gestartet, die 165 Kilometer nordöstlich von Mumbai liegt. Mehr als die Hälfte der Inder lebt auf dem Land. 260 Millionen Menschen arbeiten in der Landwirtschaft.

In Maharashtra war die Ernte in den vergangenen Jahren wegen geringer Niederschläge mager ausgefallen. Mehr als 2.500 Bauern nahmen sich in dem Bundesstaat nach offiziellen Angaben im vergangenen Jahr das Leben. (afp9

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/zehntausende-bauern-protestieren-in-mumbai-a2371750.html