1. November: Steinmeier bei Kaffeetafel mit Chemnitzer mit und ohne Migrationshintergrund

Epoch Times12. October 2018 Aktualisiert: 12. Oktober 2018 9:31
Bundespräsident Steinmeier wird am 1. November die sächsische Stadt Chemnitz besuchen. In Chemnitz war es nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes zu Demonstrationen gekommen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird am 1. November Chemnitz besuchen. Steinmeier wolle in der sächsischen Stadt zu einer Kaffeetafel einladen, um über die dortigen Vorkommnisse nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes Ende August zu sprechen, berichtete der „Focus“ am Freitag unter Berufung auf das Bundespräsidialamt.

In Chemnitz war am 26. August ein 35-Jähriger erstochen worden; tatverdächtig sind ein Syrer und zwei mutmaßlich aus dem Irak stammende Männer. Das Tötungsdelikt zog zahlreiche Demonstrationen in Chemnitz nach sich, die teilweise in Gewalt mündeten.

„An der Kaffeetafel des Bundespräsidenten sollen Chemnitzer Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund Platz nehmen, die die Vorkommnisse von Ende August und die derzeitige Situation in Chemnitz unterschiedlich bewerten“, heiß es laut „Focus“ aus dem Bundespräsidialamt. „Ziel ist es, miteinander ins Gespräch zu kommen.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht Chemnitz kurz nach Steinmeier. Merkel will sich nach Angaben ihres Sprechers am 16. November in Chemnitz unter anderem den Fragen von Lesern der Tageszeitung „Freie Presse“ stellen. (afp/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion