1.100 islamistische Krieger in Deutschland – Verfassungsschützer Maaßen räumt Versäumnisse ein

Epoch Times11. April 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 3:14
Bei diesen Zahlen kann man nur Übles erahnen. Bei der Einreise der Migranten konnten sich 70 Prozent nicht mit gültigen Papieren ausweisen. Ihre Registrierung erfolgte rein auf ihre eigenen Aussagen hin. Obwohl Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen die Sicherheitslage in Deutschland inzwischen für sehr ernst hält, lägen derzeit keine Erkenntnisse über konkrete Anschlagspläne vor.

Wurde am Anfang der Migrationskrise das Einschleusen von Kämpfern durch den IS noch als möglich, aber unwahrscheinlich erachtet, ist man heute sicher: "Was den IS angeht, müssen wir eben auch dazulernen", so Maaßen.

"Das islamistisch-terroristische Potenzial liegt bei etwa 1.100 Personen", sagte Maaßen. Unterstützend kämen 8.650 Salafisten hinzu. Doch: "Die Zahl steigt praktisch täglich." 

Nicht Terror sondern Krieg

Ziel des IS sei nicht nur die militärische Auseinandersetzung in Syrien, sondern das Verüben von Anschlägen in vielen Regionen der Welt. Dieser Einschätzung nach machte Maaßen deutlich: "Der Begriff ‚Terror‘ verniedlicht deshalb den IS. Wir haben es vielmehr mit einer kriegerischen Auseinandersetzung zu tun."

Fest steht, dass etwa 70 Prozent der eingereisten Migranten keine gültigen Pässe vorlegen konnten. Die Registrierung erfolgte lediglich auf deren eigene Angaben hin.

Die Gefahr unterschätzt

Dabei wurde die Option von einreisenden IS-Leuten von Anfang an in Betracht gezogen: "(Wir) hielten es aber für weniger wahrscheinlich", weil das Risiko schlichtweg zu hoch sei. Nicht hoch genug, scheinbar, denn sie sind schon da.

"Ich habe die Sorge, dass wir und unsere Partnerdienste in unseren Datenbanken zwar Informationen über gefährliche Personen gespeichert haben. Uns könnte jedoch entgangen sein, dass sie bereits bei uns sind, weil sie mit falschen Identitäten einreisten", zitiert N-TV den Verfassungsschützer. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN