Die Preise steigen auch für Hotelübernachtungen und Ferienwohnungen.Foto: iStock

2021 kosten Hotelübernachtung und Ferienwohnungen deutlich mehr

Epoch Times19. Juli 2021 Aktualisiert: 19. Juli 2021 8:27
Das Vergleichsportal gibt die aktuellen Preise für Ferienwohnungen und Hotelübernachtungen bekannt.

Die Preise für ein Hotel oder eine Ferienwohnung sind in diesem Sommer in Deutschland deutlich höher als im Vorkrisenjahr 2019.

Die Reiselust der Deutschen führe zu einem großen Nachfrageschub, dadurch stiegen die Preise, erklärte am Montag das Vergleichsportal Check24.

Eine Hotelübernachtung kostet im August demnach im Schnitt 115 Euro, 26 Prozent mehr als im August 2019. Bei Ferienwohnungen stieg der Preis demnach um 14 Prozent auf 110 Euro pro Nacht.

Zwar seien die Preise für Hotels und Ferienwohnungen im Sommer generell höher, in diesem Jahr verstärkten aber die Corona-Krise und der Wunsch, den verpassten Urlaub 2020 nachzuholen, diesen Effekt, erläuterte Check24.

Auch europaweit lagen die Preise demnach höher als 2019: Für Hotels wurden im Schnitt der zehn beliebtesten europäischen Ziele 30 Prozent mehr verlangt als 2019, für Ferienwohnungen 24 Prozent.

Datenbasis für die Zahlen waren alle Buchungen für Hotels und Ferienwohnungen über Check24 für Anreisen im August 2019 und 2021. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion