In der Studie „Taxing Wages“ vergleicht die OECD die Steuer- und Abgabenlast ihrer 36 Mitgliedstaaten auf Basis von acht verschiedenen Modellhaushalten. Deutschlands Arbeitnehmer sind in der Weltrangliste auf Platz 1, was die Zahlung von Abgaben und Steuern anbelangt.Foto: iStock

362 Milliarden Euro: Bundestag beginnt abschließende Beratungen zu Bundeshaushalt 2020

Epoch Times25. November 2019 Aktualisiert: 25. November 2019 20:48
Der Bundestag beginnt am Dienstag mit der abschließenden Beratung des Haushaltsentwurfs für 2020 – über Ausgaben in Höhe von 362 Milliarden Euro.

Der Bundestag beginnt am Dienstag mit den abschließenden Beratungen des Haushaltsentwurfs für 2020. Insgesamt sieht die Vorlage der Bundesregierung für 2020 in der durch den Haushaltsausschuss geänderten Fassung Ausgaben in Höhe von 362 Milliarden Euro vor – dies sind 5,6 Milliarden Euro mehr als im laufenden Jahr.

Die Schlussabstimmung über den Haushaltsentwurf ist für Freitag geplant.

Die Plenarsitzung am Dienstag beginnt mit der Behandlung der Haushaltsentwürfe für Bundespräsident, Bundestag und Bundesrat (10.05 Uhr).

Danach folgen die Einzeletats für fünf Bundesministerien: Finanzen, Landwirtschaft, Umwelt, Verkehr und Wirtschaft. Die Plenarsitzung soll gegen 19.00 Uhr zu Ende gehen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion