9,2 Millionen investiert: 150 männliche Flüchtlinge ziehen in ehemaliges Luxushotel ein

Für die Stadt Köln hat es sich ausgezahlt, 9,2 Millionen Euro in ein ehemaliges Luxushotel zu investieren. Für den städtischen Wohnungsamtsleiter war dies immer noch günstiger, als irgendein "fiktives" Gebäude für die nächsten 20 Jahre anzumieten. Ab heute werden die ersten Flüchtlinge einziehen - 150 alleinreisende Männer.
Text Version lesen