Abgebrannter Goetheturm fiel wahrscheinlich Brandstiftung zum Opfer – Frankfurter sammeln Geld für Wiederaufbau

Epoch Times14. Oktober 2017 Aktualisiert: 14. Oktober 2017 12:58
Bürger und Unternehmen in Frankfurt am Main setzen sich dafür ein, den abgebrannten Goetheturm wieder aufzubauen. "Der Brand am Goetheturm hat viele Frankfurter ins Herz getroffen", erklärte Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Bürger und Unternehmen in Frankfurt am Main setzen sich dafür ein, den komplett abgebrannten Goetheturm wieder aufzubauen. Nur 24 Stunden nach dem Feuer waren bereits rund 20.000 Euro auf Spendenkonten für den Wiederaufbau eingegangen, wie die Stadt am Freitag mitteilte.

Auch bei der derzeit laufenden Frankfurter Buchmesse wird demnach Geld gesammelt. Mehrere Unternehmen der Stadt kündigten ihre Unterstützung an.

„Der Brand am Goetheturm hat viele Frankfurter ins Herz getroffen“, erklärte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Das Engagement für den Wiederaufbau sei „überwältigend“. Er sei stolz auf Bürger und Unternehmen. Laut Stadt befindet sich auch ein Verein zum Wiederaufbau des Turms in Gründung.

Der hölzerne Aussichtsturm im Frankfurter Stadtwald war in der Nacht zum Donnerstag komplett abgebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass das Wahrzeichen der Stadt einer Brandstiftung zum Opfer fiel.

Konkrete Erkenntnisse oder Spuren gab es aber zunächst nicht. Die Ermittler prüfen auch einen Zusammenhang mit den Bränden von zwei Pavillons in diesem Jahr. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN