AfD-Chef Chrupalla begrüßt angekündigten US-Truppenrückzug aus Deutschland

Epoch Times9. August 2020 Aktualisiert: 9. August 2020 23:03

AfD-Co-Parteichef Tino Chrupalla hat den von US-Präsident Donald Trump angekündigten US-Truppenabzug aus Deutschland begrüßt. Der Abzug sei „die Umsetzung auch unseres Wahlprogramms, unseres Parteiprogramms“, sagte Chrupalla am Sonntag im Interview mit der ZDF-Sendung „Berlin Direkt“, die am Abend ausgestrahlt werden sollte. Der dort geforderte Abzug der alliierten Truppen aus Deutschland und der atomaren Sprengköpfe der USA mache seiner Meinung nach „sogar Europa ein Stück weit friedlicher“.

„Ich denke, das ist und das kann auch ein Signal an Russland sein“, sagte Chrupalla weiter. Für die AfD gehöre Russland zu Europa. „Wir brauchen hier eine aktive Friedenspolitik.“ Dazu gehöre auch, die Sanktionen gegen Russland „endlich“ zu beenden, auch aus wirtschaftlicher Sicht.

Die US-Regierung hatte Ende Juli den Abzug von rund 12.000 Soldaten aus Deutschland angekündigt. Das Europa-Hauptquartier soll zudem von Stuttgart nach Belgien verlegt werden.

Chrupalla sagte, Trump habe außenpolitisch „gute Akzente gesetzt“. Er sei „der erste Präsident, unter dem Amerika in keinen Krieg gezogen ist“. Auch innenpolitisch sei der US-Präsident erfolgreich. So habe er eine „Steuerreform durchgebracht, die die Mittelschicht und kleine Einkommen“ entlaste. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN